1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalsport: Bayer Dormagen empfängt Kapellener Reserve

Lokalsport : Bayer Dormagen empfängt Kapellener Reserve

Mit Auftaktpleiten starteten auch der TSV Bayer Dormagen und der SC Kapellen II, die sich heute Abend (19.30 Uhr) am Höhenberg duellieren. TSV-Trainer Carlos Perez, der auf seinen Ex-Klub trifft, war mit der 2:3-Niederlage in Odenkirchen allerdings nicht vollkommen unzufrieden: "Da war nicht alles schlecht. Wir lagen in Führung und lassen dann bis auf zwei Standards nichts mehr zu. Wenn wir noch aggressiver in die Zweikämpfe gehen und die Freiräume ausnutzen, werden wir schon noch unseren Lauf kriegen." Weitaus weniger zuversichtlich gibt sich sein Gegenüber Ricardo Schnock: "Ich glaube, dass wir bis Ende Oktober kämpfen werden müssen, erst dann kehren unsere Verletzten zurück. Ich muss im Moment auf sieben Stammspieler verzichten, in der Ersten sieht es genau so aus."

DJK Gnadental möchte Odenkirchen Paroli bieten

Gnadental (pas-) Eine denkbar schwere Aufgabe hat die DJK Gnadental vor der Brust, die am Sonntag die Spvg Odenkirchen empfängt. "Wir wollen frech spielen und ein unangenehmer Gegner sein", sagt Trainer Hermann-Josef Otten, der das beste Rezept gegen die offensivstarken Gäste kennt: "Wenn man sich zu sehr hinten 'reindrängen lässt, hat man gegen die kaum eine Chance. Schafft man es aber, mutig zu sein und sie konsequent zu beschäftigen, ist etwas möglich." Mutig spielte die DJK schon beim Auftakt in Holzheim, wo sie eine 2:0-Führung aber in letzter Sekunde noch zu einem Unentschieden verspielte. Gefährlich sind die Odenkirchener vor allem nach Standardsituationen: Gegen Dormagen fielen so zwei Tore, beim 7:1 gegen Gnadental am letzten Spieltag der Vorsaison resultierten daraus gleich fünf Treffer.

VdS-Reserve bittet HSG zum Aufsteigerduell

Nievenheim (pas-) Ein Duell auf Augenhöhe erwartet die beiden Aufsteiger VdS Nievenheim II und Holzheimer SG, die sich an der Südstraße gegenüberstehen. "Wir freuen uns sehr auf das Spiel, das waren in der Vergangenheit immer knappe Duelle", erinnert sich HSG-Coach Michael Stork, dessen Elf im Vorjahr dort mit 2:1 gewann. Stark schätzt er vor allem den Nievenheimer Sturm mit Andreas Krieger und Thomas Tröster ein: "Auf die beiden müssen wir jede Sekunde aufpassen, denn eine Chance bedeutet ein Tor." Selber werden ihm mindestens drei Spieler fehlen: Steffen Kruchen, Lennard Köster und Dennis Förster fallen definitiv aus, Thomas Schatton und Lukas Mozigemba stehen aus Berufsgründen noch auf der Kippe. "Jeder in meinem Kader hat Bezirksliga-Potenzial, da mache ich mir keine Sorgen", sagt Stork.

Jüchen-Garzweiler gegen Giesenkirchen Favorit

Jüchen (pas-) Mit einem klaren 4:1-Sieg beim 1. FC Grevenbroich-Süd startete der VfL Jüchen-Garzweiler in die Saison, Tom Balven und Timo Lenzen mit zwei Strafstößen trafen jeweils doppelt. Zu Hause möchte die Elf von Trainer Georg Krahwinkel unbedingt nachlegen, Gegner ist die DJK/VfL Giesenkirchen. Das Team von Coach Wolfgang Töpper unterlag dem Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach II trotz Überzahl mit 0:2, zeigte dabei aber laut Coach trotzdem eine ansprechende Leistung: "Ich war mit meiner Mannschaft sehr zufrieden". Krahwinkel muss weiterhin auf Alexander Wirtz verzichten, der mit gebrochener Hand ausfällt.

(pas-)