Korschenbroich : Baum bleibt Feuerwehr-Chef

Für weitere sechs Jahre wurde jetzt Korschenbroichs Feuerwehrchef Frank Baum (39) vom Stadtrat im Amt bestätigt. Damit tritt er als Ehrenbeamter seine zweite Amtszeit an. "Die Aktive" stellt seine gesundheitliche Eignung infrage.

Der alte und neue Feuerwehr-Chef in der Stadt Korschenbroich heißt Frank Baum (39). Auf Vorschlag von Kreisbrandmeister Norbert Lange ist der Stadtbrandinspektor jetzt von den Ratsfraktionen für eine weitere Dienstzeit von sechs Jahren als Ehrenbeamter auf Zeit ernannt worden. Der für die Feuerwehr im Rathaus zuständige Erste Beigeordnete Bernd Dieter Schultze überbrachte "seinem Feuerwehr-Chef" Freitagmorgen dann auch persönlich die gute Nachricht. "Es war seine erste Amtshandlung", sagt Frank Baum und freut sich über die ehrlich gemeinten Glückwünsche von seinem Vorgesetzten.

"Ich lebe für die Feuerwehr"

Und zu seiner Wiederwahl erklärt Frank Baum begeistert: "Das ist der Job, den ich immer schon gewollt habe." Der gelernte Metallbauer mit dem Schwerpunkt Konstruktionstechnik ist seit 2006 auch für den vorbeugenden Brandschutz und für die Brandschutzerziehung in der Stadt verantwortlich: "Meine Frau würde jetzt sagen: Ich lebe für die Feuerwehr." Allerdings wurde die Freude über seine Wiederwahl getrübt. Dafür sorgte am Donnerstagabend die Ratsfraktion "Die Aktive". In der öffentlichen Ratssitzung hinterfragte Hanns-Lothar Endell die gesundheitliche Eignung von Frank Baum.

Endell hatte dabei völlig übersehen, dass der erneuten Bestellung ein formales Verfahren vorgeschaltet ist: Vor der Ernennung hat Kreisbrandmeister Norbert Lange die aktive Wehr anzuhören. Zudem muss der Bewerber für das Amt des Feuerwehr-Chefs "persönlich und fachlich" geeignet sein. Das war vom Kreisbrandmeister ordnungsgemäß bescheinigt worden. Und zu Baums körperlicher Verfassung heißt es in der Verwaltungsvorlage wörtlich: "Die gesundheitliche Eignung zur Feuerwehr-Diensttauglichkeit wurde nachgewiesen."

Albert Richter (SPD) mahnte die mangelnde Wertschätzung an: "Frank Baum hat ein Dankeschön verdient. Er hat sechs Jahre gute Arbeit zum Wohle und zur Sicherheit der Bürger geleistet." Für Richter steht fest: "Die Feuerwehr kann am besten selbst entscheiden, wer der Richtige für die Position ist." Bürgermeister Dick fand die von der Aktive angestoßene Diskussion nur "dreist". Und als Peter Drüll (Die Aktive) einen weiteren Vorstoß wagte, versuchte Reinhard Brieske die Debatte zu beenden: "Das hier ist an Arroganz und an Peinlichkeit nicht zu überbieten, ich beantrage, jetzt abzustimmen." Bei einer Enthaltung von Peter Drüll wurde Frank Baum dann einstimmig als Feuerwehr-Chef bestätigt.

Frank Baum, der am Donnerstagabend in der Ratssitzung nicht zugegen war, wollte sich im Detail nicht zu Form und Inhalt der Diskussion äußern. Auch wenn sich Hanns-Lothar Endell gestern bei ihm entschuldigt habe, stellte Baum betroffen fest: "Die Fraktion ,Die Aktive' untergräbt die Arbeit der Stadtverwaltung." KOMMENTAR

(NGZ/ac)
Mehr von RP ONLINE