Basketball: TG Stürzelberg schlägt die Baskets aus Wuppertal mit 70:67.

Basketball : TG Stürzelberg schlägt die Baskets aus Wuppertal

Die Siege der Konkurrenz machen das Ergebnis umso wertvoller.

(sit) Wie ungemein wichtig der 70:67-Heimsieg (Halbzeit 40:35) über die Südwest Baskets Wuppertal im Abstiegskampf der 2. Basketball-Regionalliga war, wurde dem Trainer der TG Stürzelberg erst beim Studium der anderen Ergebnisse klar. „Die waren ein bisschen crazy“, sagte Lukas Solf mit Blick auf die Siege der Konkurrenz bei den Topklubs: So düpierte die BG Aachen Spitzenreiter DJK Adler Frintrop, am Samstag (16 Uhr, Halle der Gesamtschule Bockmühle in Essen-Altendorf) nächster Gegner des Neuling, mit 63:60. Die BG Kamp-Lintfort setzte sich mit 103:87 beim Tabellenzweiten SC Fast-Break Leverkusen durch und die SG Sechtem schlug die viertplatzierte DJK ErftBaskets Bad Münstereifel (95:90). In einem ausgeglichenen Spiel gewann der Aufsteiger die ersten drei Viertel (17:14, 23:21, 16:1) und zog nur im letzten Durchgang den Kürzeren (14:19). Entspannt sprach der Coach darum mehr oder weniger von einem „Start-Ziel-Sieg. Nur zwischen der 14. und 17. Minute stand es Unentschieden, sonst haben wir immer geführt.“ In Frintrop könnte es am Samstag besonders haarig werden, denn das Hinspiel hatte die TGS überraschend mit 75:72 gewonnen. Für Stürzelberg spielten: Alt (16 Punkte), Lange (15), Schermeng (12), Missbach (8), Neubert (7), Haupt (6), Weyer, Horn, Terlecki (je 2), Corley.