Lokalsport Basketball: NEW' Elephants feiern allem Unbill zum Trotz

Grevenbroich · Schon vor dem Anpfiff wurde es blutig: Sowohl der als Flügelspieler für die NEW' Elephants tätige Raed Mostafa (Wade) als auch Salzkottens Center Thomas Stukenberg (Hand) zogen sich beim Warmmachen nach einer Kollision mit der scharfkantigen Werbebande in der Hederauenhalle Schnittwunden zu. "Das sah ganz schön eklig aus", sagte Gästetrainer Hartmut Oehmen und stellte launig fest: "Die Schlacht fing schon vor dem Spiel an." Die dabei erlittenen Blessuren dürften die Grevenbroicher allerdings bedeutend weniger schmerzen als die Hausherren, denn mit dem 83:71-Erfolg (Halbzeit 48:42) feierten sie den vierten Sieg in Folge (davon drei auswärts) und machten damit alles klar für das Topspiel um die Spitze am Samstag vor heimischem Publikum gegen Hagen.

 Co-Trainer Simon Bennett gefiel in Salzkotten als Aufbauspieler.

Co-Trainer Simon Bennett gefiel in Salzkotten als Aufbauspieler.

Foto: Ele
(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort