Basketball: Basketball: Lehtoranta fehlt der TG Neuss lange

Basketball : Basketball: Lehtoranta fehlt der TG Neuss lange

Nach dem recht gelungenen Start in die Zweitliga-Saison (77:57 über den TK Hannover) sind die Basketballerinnen der TG Neuss am Sonntag (12 Uhr, Öwen-Witt-Sporthalle an der Elbersstiege) im DBBL-Pokal gefordert. In der ersten Runde treten die Schützlinge von Trainerin Janina Pils beim Regionalligisten Phoenix Hagen II an.

Die Gastgeberinnen hatten sich in der vergangenen Saison im Trikot des Kooperationspartners TSV Hagen 1860 in zwei Endspielen gegen den Rhöndorfer TV den WBV-Pokal gesichert und sich damit für einen Einsatz auf Bundesebene qualifiziert.

Janina Pils kennt den Kontrahenten ziemlich gut, vor allem aus den Duellen als Trainerin der in der U17-Bundesliga (WNBL) spielenden Rhein Girls. Die Nachwuchskräfte Birte Bencker (17), Alina Gimbel (16), Felicitas Graßhoff (19), Friederike Grunau (18), Mona Kramer (16), Chantal Neuwald (17), Annika Reinhardt (19), Viona Van der Lugt (19) sowie die Ex-Neusserin Sarah Stock (16) gehören auch dem Zweitliga-Kader von Phoenix Hagen an. "Ob die jetzt in der ersten oder zweiten Mannschaft spielen", ist Pils freilich relativ egal: "Klar, wir müssen die schon ernst nehmen, aber das sollte für uns eine machbare Aufgabe sein."

Hart trifft den Zweitligisten derweil die Verletzung von Saara Lehtoranta. Der Freundin des in Diensten des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 stehenden Finnen Teemu Pukki rissen am Dienstag im Training alle Bänder im Sprunggelenk. Pils: "Sie ist supertaff, sagt, sie sei im nächsten Ligaspiel gegen Moabit schon wieder dabei. Aber ich gehe davon aus, dass sie uns vier bis sechs Wochen fehlen wird. Und dann bleibt abzuwarten, was mit ihrem Freund bei Schalke passiert." Zu verzichten haben die Neusserinnen am Sonntag auch auf Inga Krings (Kapselriss im Daumen).

(NGZ/ac)
Mehr von RP ONLINE