Basketball: Elephants trotzen auch in Dortmund ihren Personalproblemen

Basketball : Elephants blenden ihre Probleme einfach aus

Trotz großer Personalnöte schlägt Grevenbroich den Neuling SVD 49 Dortmund mit 79:61.

Okay, ein 79:61-Erfolg (Halbzeit 47:30) beim Kellerkind SVD 49 Dortmund sollte für die Regionalliga-Basketballer der NEW’ Elephants zum Standardprogramm gehören, doch in ihrer momentanen Verfassung feiern die Grevenbroicher jeden Sieg wie einen Titel.

So sah es in Dortmund aus: David Markert und Bastian Becker fehlten verletzt, Farid Sadek stand trotz Bänderriss im Sprunggelenk länger als 30 Minuten auf dem Court, für den als Spieler reaktivierten Simon Bennett (Schmerzen an beiden Achillessehnen) reichte es nur zu 3:23 Minuten und Topscorer Marko Boksic hatte sich eigentlich am Freitag krank gemeldet, quälte sich dann aber doch über eine halbe Stunde, in die er magere sieben Punkte (3/13 Würfe) und 15 Rebounds packte. Zu allem Überfluss hatte sich Center Lennard Jördell daheim beim Fliesenlegen den Rücken verknackst und war ebenfalls nicht im Vollbesitz seiner Kräfte.

Dass der Beginn total in die Hose ging, brachte Coach Hartmut Oehmen trotzdem „auf 180“. Nach vier fahrlässig verschuldeten Ballverlusten binnen weniger als zwei Minuten und dem Spielstand von 0:0 nahm sich der Manager seine Jungs in einer Auszeit zur Brust. „Ich hab’ sie gefragt, ob das ihr Ernst sei?“ Die Standpauke wirkte, das erste Viertel gewannen die Elephants mit 21:5 – und damit schon das Spiel. In erster Linie zu verdanken war das zwei Akteuren: Gideon Schwich blüht unter Oehmen geradezu auf, avancierte mit 17 Zählern sogar zum erfolgreichsten Punktesammler der Elephants. Jonathan Parker legte mit 16 Punkten (davon 13 in Hälfte eins) und elf Rebounds ein Double-Double auf und hielt Dortmunds US-Profi Aaron Bowser bis zur Halbzeitpause bei vier Punkten..

Info Dortmund: Bowser (11), Bode (2), Manderla, Diene (4), Beckmann (13), Fuhrmann (19), Dimkovski, Tolkmit (2), Böcker (2), Breuker-Kreikmann (8)
Grevenbroich: Parker (16), Atic (2), Boldt (4), Jördell (13), Schwich (17), Sadek (9), Janoschek (4), Bennett (3), Knopf (4), Boksic (7)
Viertel: 5:21, 25:26, 13:15, 18:17

Mehr von RP ONLINE