Basketball: Aufholjagd der TG Neuss Junior Tigers bleibt ohne Lohn

Basketball : Wilde Aufholjagd der Junior Tigers bleibt ohne Lohn

Nachwuchs der TG Neuss unterliegt SteelFire mit 67:77.

Auch für die TG Neuss Junior Tigers wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Nach drei Siegen in Folge und dem damit verbundenen Satz auf Tabellenplatz drei der Weiblichen Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (WNBL) unterlagen die Schützlinge von Trainer Dragan Ciric SteelFire 3-2-1 in der Rundsporthalle Bochum mit 67:77 (Halbzeit 28:44). Das von Talenten aus Herne, Bochum und Hagen gespeiste Team der Gastgeberinnen begann wie erwartet forsch, holte sich das erste Viertel deutlich mit 21:7. Die Junior Tigers waren freilich noch lange nicht geschlagen, legten vor allem in der Verteidigung zu. Zwar ging auch der zweite Abschnitt mit 21:23 verloren, doch nach dem Seitenwechsel gelang ihnen eine rasante Aufholjagd. Jana Schnelle, Lana Spießbach & Co. fuhren das dritte Viertel mit 23:19 ein und verkürzten den Rückstand im Verlauf des mit 16:14 gewonnenen letzten Durchgangs auf nur noch drei Punkte (37.). Dann aber fehlte der Mannschaft die Kraft und auch die nötige Cleverness, um den entscheidenden 7:0-Lauf ihrer Kontrahentinnen zu stoppen. Für den Coach stand damit fest: „Wenn wir von Anfang an energisch und konzentriert gespielt hätten, wären wir als Sieger vom Platz gegangen.“ Am Wochenende ist spielfrei.   

Mehr von RP ONLINE