1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Bartsch will wieder in den Kreistag

Korschenbroich : Bartsch will wieder in den Kreistag

Der Kleinenbroicher SPD-Ortsvereinsvorsitzende Udo Bartsch will mit Blick auf die bevorstehende Kommunalwahl im Mai 2014 nichts dem Zufall überlassen.

Der Kreistagsabgeordnete tritt wieder an. Der 47-Jährige stellt sich im Bezirk Kleinenbroich/Glehn/Epsendorf zur Wiederwahl. Er lässt sich aber auch für den Korschenbroicher Stadtrat aufstellen — und mit ihm fünf weitere Kandidaten: Peter Fels (63), Patrick Baues (23), Albert Richter (60), Christophe Kaucke ( 22) und Alisa Peternell (19). Als mögliche Huckepack-Kandidaten wurden Karin Wehner, Ute Neumann, Manfred Neiken, Günter Ziegenbein, Walburga Becker und Bernhard Hamacher vom SPD-Ortsverein Kleinenbroich benannt. Die eigentliche Kandidatenkür ist für November vorgesehen und erfolgt durch das Votum der Parteimitglieder. Der Termin der Stadtverbandsversammlung steht aber noch nicht fest, war vom Vorsitzenden Albert Richter zu erfahren.

Bartsch stimmte die Mitglieder im Versammlungsraum der Dreifachturnhalle schon auf den Wahlkampf ein. Dass sich die Kleinenbroicher Sozialdemokraten nicht verstecken müssten, machte er an der bisher im Stadtrat geleisteten Arbeit fest. "Wir haben seit 2009 eine konstruktive Politik für Kleinenbroich betrieben. Dabei haben wir als einzige Partei eine gestaltende Rolle für unseren Ortsteil übernommen. Wir setzen Themen und geben den Takt vor, welche Themen zur Entscheidung gebracht werden."

Als eines von vielen Beispielen führte Udo Bartsch unter anderem die städtebauliche Rahmenplanung für Kleinenbroich an. "Die SPD-Vorschläge zur Aktualisierung der Planung werden alle von der Stadtverwaltung übernommen und dienen jetzt als Grundlage für künftige Maßnahmen für unseren Ortsteil", stellte Bartsch lobend heraus.

(-wi)