1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Auswärtssieg der DJK Holzbüttgen lange auf der Kippe

Floorball-Bundesliga : Holzbüttgen muss um Auswärtssieg lange zittern

Die DJK Holbüttgen reiste nach vier Siegen aus vier Saisonspielen als klarer Favorit nach Kaufering, doch am Ende fiel der Sieg mit 10:9 überaus eng aus.

Mit vier Siegen aus vier Spielen in der Reisetasche war die DJK Holzbüttgen in der Floorball-Bundesliga zu den Red Hocks Kaufering nach Bayern gereist und kehrte mit dem fünften Erfolg zurück. Unter dem Strich stand ein enges 10:9 (1:0; 4:3; 5:6). Damit setzten die Gastgeber eine Serie knapper Niederlage fort.

Im Spiel machten die Kauferinger ihrem Ruf als kampfstarkes Team alle Ehre. Denn obwohl die DJK das klar bestimmende Team war, konnten sie immer wieder gefährliche Konter über ihre offensiven Flügelstürmer laufen. Gegen Ende des ersten Drittels fanden die Gäste aber immer größere Lücken in der Defensive der Red Hocks, so dass kurz vor der ersten Drittelpause Jugendspieler Niklas Stammen die DJK in Führung bringen konnte. Im Mittelabschnitt nahm das Spiel an Fahrt. Schon bald konnte die DJK auf 5:2 davonziehen. Doch weil die Hausherren nicht aufsteckten, war das nicht die Entscheidung. Es entwickelte sich ein torreicher Schlagabtausch. Dabei verletzte sich der DJK-Nationalspieler Niklas Bröker am Sprunggelenk, wodurch Trainer Jesse Backman die Reihen umstellen musste.

Die letzten Minuten der Begegnung entwickelten sich zu einem Thriller. Denn bei einer Holzbüttgener 10:9-Führung nahm Kaufering den Torhüter vom Feld und drängte auf den Ausgleich. Doch DJK-Goalie Dominik Saurbier und seine Kameraden retteten den Vorsprung ins Ziel.