1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jüchen: Ausschuss lehnt Gratis-Bustickets ab

Jüchen : Ausschuss lehnt Gratis-Bustickets ab

Wenn Kinder aus Hochneukirch mit Klassenkameraden aus Bedburdyck oder Aldenhoven befreundet sind, dann müssen sie entweder gut Fahrrad fahren können, das "Eltern-Taxi" oder den Bus nutzen. Damit der Nachwuchs und auch Senioren während der Sommerferien in der Gemeinde besser mobil sind, hat die Freie Wählergemeinschaft (FWG) kostenfreie Bus-tickets beantragt. Damit beschäftigten sich jetzt die Politiker im Verkehrsausschuss.

Die Idee der FWG: "Die Linienbusse sind während der Ferien nicht ausgelastet", argumentiert Vorsitzender Gerolf Hommel in seinem Antrag. Deshalb sollte die Gemeinde bei den Linienbusbetreibern anfragen, ob Schüler die Busse ebenso kostenfrei nutzen könnten wie Senioren, die freiwillig ihren Führerschein abgegeben haben. "Verkehr, Umweltbelastung und Lärm würden abnehmen", nennt FWG-Mitglied Berthold Kurzawiak weitere Vorteile. Zudem wäre dies auch für Familien mit geringem Einkommen interessant, bei jungen Leuten würde frühzeitig eine Akzeptanz für den ÖPNV geschaffen.

Während die FWG davon ausging, das Angebot ohne zusätzliche Ausgaben für die Verwaltung umsetzen zu können, rechnen Gemeinde und NEW anders: Sie gehen davon aus, dass dadurch die Einnahmen von rund 34 000 Euro pro Jahr wegbrechen würden. Diese würden durch die Verkäufe von "Bärentickets" für Senioren und "Schöne Ferien"-Karten für Schüler erzielt. — "Ein viel zu hoher Ansatz", kritisiert Berthold Kurzawiak.

Das grundsätzliche Problem der Finanzierung brachte Thomas Dederichs für die Bündnisgrünen auf den Tisch: "Egal, ob es sich um fünf, hundert oder tausend Euro handelt: Wir können uns keine zusätzlichen Ausgaben leisten." Die Kosten müssten gedeckt werden — und dafür fehle ein Vorschlag. Dederichs verwies hierbei auf Vereine und Gruppen, die — wie etwa die Schwimmvereine, die die Hallenbäder in Jüchen und Hochneukirch betreiben — mit geringeren Zuschüssen auskommen müssen: "Einen solchen Beschluss können wir nicht rechtfertigen."

Mit einer Gegenstimme der FWG wurde der Antrag abgelehnt.

(NGZ/ac)