1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Auftaktniederlage für DJK Holzbüttgen in Ochtrup

Tischtennis-Oberliga : Erst Quarantäne, dann eine Niederlage für Holzbüttgen

Kurz vor dem Saisonauftakt erreichte die erste Herrenmannschaft der DJK Holzbüttgen eine Hiobsbotschaft, die eine personelle Änderung zur Folge hatte. An den Platten gab’s letztlich nicht viel zu holen.

Mit einer 3:7-Niederlage im Gepäck musste die Tischtennisspieler der DJK Holzbüttgen ihre Heimreise von der Oberliga-Partie aus dem münsterländischen Ochtrup antreten. Aufregung gab es im Kaarster Lager schon vor der Partie. Da Nicolas Kasper in der Woche Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatte, wurde auf seinen Einsatz verzichtet. Bei ihm, der selbst zweimal geimpft ist, waren alle Tests negativ. Dennoch hat man im Team Vorsicht walten lassen: „Letztlich haben wir uns als Mannschaft gegen meinen Einsatz entschieden, um jegliches Risiko auszuschließen“, sagte Kasper.

Für ihn sprang Jarne Weinitschke aus der Zweitvertretung ein, der seine Sache sehr gut machte und gegen die Ochtruper Nummer drei, Amin Nagm, nach 1:2-Rückstand noch einen knappen 3:2-Sieg einfuhr. An den anderen beiden DJK-Zählern war jeweils Alexander Lübke beteiligt. Er gewann zunächst im Doppel an der Seite von Jan Medina (3:2 gegen Nagm/Ligocki) und holte dann nach der knappen 2:3-Niederlage gegen Henning Zeptner im zweiten Einzel einen 3:0-Erfolg gegen Bernd Ahrens. Sowohl Jan Medina als auch Vincent Arsand blieben im Einzel ohne Sieg. Medina holte lediglich gegen Zeptner einen Satz, Arsand verlor jeweils gegen Ligocki und Nagm mit 0:3. Auch im Doppel an der Seite von Weinitschke reichte es gegen Zeptner/Ahrens, beide ehemals für die TG Neuss im Einsatz, nicht zum Satzgewinn. Die Kaarster stehen vor einer schweren Saison, da in diesem Jahr fünf Teams direkt aus der Oberliga absteigen. „Insgesamt geht die Niederlage in der Höhe in Ordnung“, sagt DJK-Kapitän Alex Lübke, der diese aber auch auf die personellen Probleme zurückführt. Außer Kasper fehlte auch Yang Li verletzungsbedingt. „So gesehen war es eine zufriedenstellende Leistung von uns, vor allem Jarne hat stark aufgespielt“, lobte Lübke seinen jungen Kollegen. Am 19. September steht für die DJK das erste Heimspiel der Saison an.