Lokalsport : Auf Distanz

Tenniskreis und der TC BW Neuss

Tenniskreis und der TC BW Neuss

"Die in der NGZ geschilderten Vorkommnisse verwundern mich in keinster Weise. Innerhalb der Neusser Tennisszene (und auch darüber hinaus) ist schon seit längerem bekannt, dass sich der TC BW Neuss vom Tenniskreis und den restlichen Tennisvereinen innerhalb des Kreises "etwas distanziert" hat.

Sicherlich ist die Nachfrage einerseits berechtigt, weshalb beispielsweise wenig Besucherzuspruch durch Trainer und deren Schützlinge aus den umliegenden Vereinen zu Veranstaltungen wie dem ATP-Future-Turnier in Büttgen oder der Tennis-Bundesliga beim TC BW Neuss herrscht.

Wie im Artikel nachzulesen ist, hat Wolfgang Ebeling auch treffend dazu geantwortet. Ob man dies akzeptieren will, ist sicherlich die eine Frage, den Tatsachen ins Auge zu schauen, eine andere. Bei der Lektüre des NGZ-Artikels drängt sich mir als interessiertem Leser überdies der Verdacht auf, dass hier ganz bewusst die Provokation und Konfrontation gesucht wurde, frei nach dem Motto: "Dass, was Ihr macht, ist grundsätzlich verkehrt. Und wir zeigen Euch jetzt mal, wie so etwas richtig geht!"

Wer auf diese Art und Weise auftritt, erweckt für mich den Eindruck, etwas abgehoben zu sein. Da kann man sich gut in Mitglieder, Trainer, Elternteiler etc. aus einem der restlichen Vereine im Tenniskreis Neuss versetzen, wenn sie dann doch gefälligst einer der oben genannten Veranstaltungen besuchen sollen, nachdem zuvor mit einem derartigen Auftritt, wie im Artikel beschrieben, sozusagen ihre Vereinsarbeit in Frage gestellt wird.

Übrigens, nicht dass hier ein falscher Eindruck entsteht. Ich möchte nicht dazu aufrufen, oben genannte Veranstaltungen zu meiden. Es steht außer Frage, dass hier sicherlich guter, attraktiver Sport geboten wird. Vor dem im Artikel beschriebenen Hintergund jedoch müssen sich meines Erachtens die entsprechenden Personen die Frage stellen lassen, ob ihr Auftritt in dieser Form eher hilfreich oder hinderlich ist."

Axel Neuhausen Dormagen

Leserbriefe

veröffentlicht die Redaktion ohne Rücksicht darauf, ob die darin zum Ausdruck gebrachten Ansichten mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen. Die Redaktion behält sich vor, sinnwahrende Kürzungen vorzunehmen. Sie legt Wert darauf, dass die Zuschriften mit Namen und Wohnort des Einsenders veröffentlicht werden. Leserbriefe erscheinen auch im Internetangebot der NGZ unter www.ngz-online.de. NGZ-Redaktion, Moselstraße 14, 41464 Neuss, Fax 0 21 31/4 04-2 49, E-Mail: mailto:redaktion@ngz-online.de Alle Einsendungen müssen mit vollem Namen, Anschrift und Telefonnummer versehen sein.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE