Leichtathletik : Asse-Lauf auch ohne Asics

Der japanische Sportartikelhersteller mit Sitz in Neuss hat sein Engagement beim Korschenbroicher City-Lauf beendet. "Trotzdem setzen wir weiter auf Spitzensport", sagt der Sportliche Leiter Hans-Peter Walther

Das schönste Geschenk zu seinem sechzigsten Geburtstag Anfang Oktober hat sich Hans-Peter Walther selber gemacht. Für die 24. Auflage des Korschenbroicher City-Laufs, die am 22. April 2012 im Kalender steht, hat der Sportliche Leiter einen neuen Sponsor gefunden: Odlo, der 1946 in Norwegen gegründete Hersteller von Funktions- und Sportbekleidung, nach eigenen Angaben in Europa Marktführer im Bereich Sport-Unterwäsche und Nordic Walking.

Die Norweger, deren Deutschland-Sitz im niederrheinischen Brüggen liegt, lösen den in Neuss beheimateten japanischen Sportartikelhersteller Asics ab, der nach sechs Jahren sein Engagement beim teilnehmerstärksten Stadtlauf am linken Niederrhein beendete. "Ich bin froh, in Odlo einen neuen wichtigen Sponsor gefunden zu haben", sagt Walther.

Die Norweger übernehmen nicht nur das Namenspatronat für den Zehn-Kilometerlauf, der jetzt "Odlo City-Run" heißt, aus ihrem Hause kommen künftig auch die T-Shirts für alle, die das Ziel auf der Hindenburgstraße erreichen. Korschenbroich befindet sich damit in prominenter Gesellschaft, denn Odlo ist unter anderem Sponsor beim Freiburg-Marathon und beim Züricher Silvesterlauf.

"Für mich war es wichtig, dass wir weiterhin Spitzensport anbieten können", sagt Walther, "einen City-Lauf ohne einen 'Lauf der Asse' kann ich mir nicht vorstellen." Allerdings wird es am 22. April erstmals einen ohne einen eigenen Elitelauf der Frauen geben. Den hat der Sportliche Leiter nun in den "Lauf der Asse" integriert, Start für Männer und Frauen gemeinsam ist um 17 Uhr.

Die Streckenlängen sind gleich geblieben: Die "Asse" laufen zehn Kilometer, die Frauen dürfen schon nach der Hälfte der Distanz ins Ziel. "Der Frauenlauf über fünf Kilometer ist in den letzten Jahren ein reiner Einladungslauf geworden. Die nicht so schnellen Frauen gehen im Volkslauf oder beim Zehner an den Start. Und für 20 oder 30 Läuferinnen brauchen wir keinen eigenen Wettbewerb," erläutert Walther seine Beweggründe und zeigt einen weiteren Vorteil auf: "Wir sparen eine Dreiviertelstunde im Zeitplan ein."

Dadurch verschiebt sich auch der Volkslauf über fünf Kilometer um 50 Minuten nach vorne, er wird jetzt um 16.20 Uhr gestartet. Die neue Ausschreibung nebst geändertem Zeitplan ist seit heute unter www.citylauf-korschenbroich.de online, das Portal für Anmeldungen unter dieser Adresse wird am 7. November freigeschaltet.

Ausschreibung, Zeitplan und Anmeldung im Internet unter www.citylauf-korschenbroich.de

(NGZ)