Kanu : Anna Faber Zweite im Deutschlandcup

Slalom-Kanutin Anna Faber vom WSC Bayer Dormagen fuhr in München der nationalen Kajak-Konkurrenz davon. Beim letzten Wettkampf des Deutschlandcups landete die Sportsoldatin nach zwei fehlerlosen Läufen auf Rang eins und verwies unter anderem die spätere Deutsche Meisterin Carolin Trompeter auf die Plätze. In der Abschlusstabelle rangiert Faber nach fünf Wettkämpfen auf dem zweiten Platz. Im Kanadier-Einer erreichte sie im Deutschen Meisterschaftsfinale zusätzlich einen guten siebten Platz. Auch die WSC-Herren waren mit Malte Horn, Tobias Horn und Jeffrey Piontek im Kanadier-Deutschlandcup vertreten und belegten die Plätze zwölf,14 und 17.

Slalom-Kanutin Anna Faber vom WSC Bayer Dormagen fuhr in München der nationalen Kajak-Konkurrenz davon. Beim letzten Wettkampf des Deutschlandcups landete die Sportsoldatin nach zwei fehlerlosen Läufen auf Rang eins und verwies unter anderem die spätere Deutsche Meisterin Carolin Trompeter auf die Plätze. In der Abschlusstabelle rangiert Faber nach fünf Wettkämpfen auf dem zweiten Platz. Im Kanadier-Einer erreichte sie im Deutschen Meisterschaftsfinale zusätzlich einen guten siebten Platz. Auch die WSC-Herren waren mit Malte Horn, Tobias Horn und Jeffrey Piontek im Kanadier-Deutschlandcup vertreten und belegten die Plätze zwölf,14 und 17.

Deutlich erfolgreicher war Jefrey Piontek im Kanadier-Zweier -Mixed mit seiner Partnerin Marie Gottowick, mit der er auf dem dritten Platz landete. Die Kajakmannschaft der Herren bestehend aus Faber-Horn-Horn erlangte einen überraschenden fünften Rang und die CI-Mannschaft in der Besetzung Horn-Horn-Piontek wurde Siebte.

(hynr)
Mehr von RP ONLINE