1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Andreas-Schule sammelt 14 000 Euro für Flutopfer

Korschenbroich : Andreas-Schule sammelt 14 000 Euro für Flutopfer

Nach der Hochwasserkatastrophe in einigen Teilen Deutschlands haben sich die Kinder und Lehrer der Korschenbroicher Andreas-Grundschule entschlossen, eine Einrichtung, die besonders betroffen war, aktiv zu unterstützen.

Unter dem Motto "Kinder helfen Kindern" wurde darum ein Spendenlauf organisiert. Durch die Vermittlung von Pfarrer Marc Zimmermann von der katholischen Pfarrgemeinde St. Andreas kam der Kontakt zur Leitung des Lukas-Kern-Kinderheimes bei Passau zustande. Dort seien viele Räume, unter anderem auch die Turnhalle und der Kunstraum nach der Überschwemmung so stark beschädigt, dass sie nicht mehr genutzt werden können. Die Jungen und Mädchen der Korschenbroicher Andreas-Schule haben für diese Einrichtung im Vorfeld bei Nachbarn, Freunden und Verwandten Sponsoren gesucht, die für jede gewanderte oder gelaufene Runde (rund ein Kilometer) eine bestimmte Summe spenden würden.

Einige Kinder schafften die Strecke sogar achtmal innerhalb einer Stunde. Pfarrer Marc Zimmermann hatte es sich nicht nehmen lassen, auch mit zu wandern. Er wurde gesponsert von den Lehrern der Schule. Die Summe, die am Ende von allen Teilnehmern angesammelt wurde, kann sich sehen lassen: Mehr als 14 000 Euro wurden insgesamt erlaufen. Das Geld wurde wenig später zur Sparkasse gebracht. "Das ist sensationell viel Geld – und es hilft den Flutopfern", sagt Schulleiter Wolfgang Grüe, der den Organisatoren, Läufern und Spendern ein dickes Lob ausspricht.

(jasi)