1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Alexander Senden verlängert seinen Vertrag beim TSV Bayer Dormagen

Handball : Alexander Senden verlängert seinen Vertrag in Dormagen

Der 25-Jährige hat sich beim Zweitligisten auf Anhieb einen Stammplatz auf der Königsposition im linken Rückraum erkämpft. Bislang erzielte er 55 Tore.

(sit) Vieles lernt man erst zu schätzen, wenn man es nicht mehr hat. Ein Spruch, dessen Gültigkeit in der Partie des TSV Bayer Dormagen am Freitag vergangener Woche gegen den HSV Hamburg aufs Vortrefflichste unter Beweis gestellt wurde. Natürlich ist die Aussage nur hypothetisch, doch selbst Leute vom Fach kamen hinterher zu dem Schluss, dass die 24:27-Niederlage der Gastgeber gegen den Spitzenreiter mit einem Alexander Senden auf der Platte zu verhindern gewesen wäre. „Die frühe Rote Karte gegen ihn schon in der fünften Minute hat uns weh getan“, stellte Dusko Bilanovic fest. Freilich steht der Trainer des Handball-Zweitligisten nicht in dem Verdacht, den Wert des in Leichlingen noch bis zum Sommer in der 3. Liga spielenden Rückraumschützen für seine Truppe zu unterschätzen. „Ich habe das Gefühl, das Vertrauen vom Trainer zu bekommen“, sagt auch der 25-Jährige, der in dieser Saison bislang 55 Tore für den TSV erzielt hat.

Logisch also, dass er seinen ursprünglich bis 2022 laufenden Vertrag am Höhenberg vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert hat. „Er hat sich schnell integriert und ist ein fester Bestandteil der Mannschaft“, führt Dormagens Handball-Geschäftsführer Björn Barthel aus. „Darum haben wir gemeinsam ein Zeichen gesetzt und den Vertrag entsprechend angepasst.“ Das wiederum bestätigt den für seine Intelligenz geschätzten Handballer: „Ich fühle mich pudelwohl in der Mannschaft und im gesamten Vereinsumfeld. Von Anfang an konnte ich mir vorstellen, längerfristig beim TSV zu bleiben. Hier stimmt das Gesamtpaket aus Entwicklungschancen, einer tollen Truppe, hoffentlich auch bald wieder den TSV-Fans und der Nähe zu meiner Heimat.“