Lokalsport: Alexander Koke verlässt den TSV

Lokalsport: Alexander Koke verlässt den TSV

Die Gerüchteküche wusste es schon länger, seit Montag ist es amtlich: Handball-Bundesliga-Aufsteiger TSV Bayer Dormagen und sein Mittelmann Alexander Koke gehen trotz eines bis zum 30. Juni 2009 laufenden Vertrages getrennte Wege. "Der 29 Jahre alte Rückraumspieler einigte sich mit dem Bundesliga-Aufsteiger auf eine vorzeitige Vertragsauflösung", heißt es in der Pressemitteilung des Vereins.

Dessen Sportlicher Leiter Uli Derad spricht von "Gesprächen nach Saisonende, die gezeigt hätten, dass dies für beide Seiten der beste Weg" gewesen sei. Trainer Kai Wandschneider wird deutlicher: "Alex ist ein hervorragender Handballer, hat gute Spiele für uns gemacht. Aber seine Ansprüche und Vorstellungen, vor allem, was Spielanteile und Einsatzgarantien angeht, passen nicht mit meiner Philosophie zusammen". Derad sieht auf der Mittelposition trotz Kokes Abgang "keinen direkten Handlungsbedarf. Wir haben da genügend Alternativen und konzentrieren uns erst einmal auf die rechte Rückraumposition."

Koke, dessen neuer Verein noch nicht feststeht, ist nach Adrian Pfahl (VfL Gummersbach) der zweite Abgang beim Bundesliga-Aufsteiger. Derad bestätigte hingegen auf Anfrage der NGZ, dass die noch ausstehenden Vertragsverhandlungen mit Michiel Lochtenbergh, Kjell Landsberg, Ingo Meckes und Máté Jósza abgeschlossen seien: "Alle bleiben." Gespräche mit Matthias Reckzeh und Peter Sieberger laufen noch.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE