1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Aktive des TSV Bayer Dormagen bei NRW-Meisterschaften in Düsseldorf

Leichtathletik : TSV-Aktive sammeln viele Medaillen

Bei den Leichtathletik-NRW-Meisterschaften überzeugten sowohl die Erwachsenen als auch der Nachwuchs aus Dormagen. Sogar Normen für die Jugend-DM gab‘s.

Für die Leichtathletik-Abteilung des TSV Bayer Dormagen läuft die Hallensaison weiterhin gut. Bei den NRW-Meisterschaften in Düsseldorf gab es die nächsten Erfolge zu feiern. Es gab drei Titel und weitere Podestplätze. Zudem qualifizierten sich mehrere TSV-Nachwuchssportler für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen.

Im Hochsprung der U18-Konkurrenz gewann Ben Aschhoff mit einer Höhe von 1,86 Metern Gold. Er verbesserte damit seine persönliche Bestleistung um fünf Zentimeter und schaffte die DM-Norm. Mittelstreckler Joel Etienne Schmitz (U18) siegte über 800 Meter in 1:57,10 Minuten und hat sich damit ebenfalls für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert. Im Weitsprung der Männer trug sich Samuel Claudy mit 6,99 Meter in die Siegerliste ein. DM-Tickets für Sindelfingen lösten auch Maxine Brune (U20) über 200 und 400 Meter sowie die U18-Athletin Maxima Majer über 1500 Meter. Brune sprintete die 200 Meter in 25,65 Sekunden und wurde Vierte, die 400 Meter absolvierte sie in 57,46 Sekunden und sicherte sich die Bronzemedaille. Majer wurde über 1500 Meter in 4:50,28 Minuten Dritte. Über die 800-Meter-Distanz belegte sie zudem Rang vier (2:19,93).

  • U18-Athlet Joel Etienne Schmitz (r., LAV
    Goldmedaille bei den NRW-Hallenmeisterschaften : Läufer Joel Etienne Schmitz dominiert über 800 Meter
  • Tessa Srumf freut sich über ihren
    Leichtathletik : Tessa Srumf ist zweifache Landesmeisterin der U20
  • Imke Daalmann siegte im Weit- und
    Leichtathletik, NRW-Hallenmeisterschaften : Weitspringerinnen des TSV feiern Dreifachtriumph

Und es gab noch weitere Topplatzierungen für die TSV-Aktiven. Joshua Nisius lief über 3000 Meter (9: 11,90 Minuten) auf Rang zwei. Ben Aschhoff gewann neben dem Hochsprunggold auch noch die Silbermedaille über 60 Meter Hürden (8,38 Sekunden). In der Männerkonkurrenz wurde Tim Henseler Dritter (8,54 Sekunden). Bronze gewann auch Johanna Helmrich über 800 Meter (U20, 2:21,93 Minuten). Emely Schechtel (U18) sprintete über 60 Meter in 8,06 Sekunden auf Rang drei, wobei sie schon im Vorlauf in 8,02 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung erzielt hatte.

Die U20-Sprinterinnen überzeugten auch in der 4x200-Meter-Staffel: Maxine Brune, Isabell Güsgen, Kemi Körsgen und Anna Olschowsky sicherten sich in 1:44,38 Minuten die Bronzemedaille. Medaillen gab es auch für die Diskuswerfer, die mit starkem Dauerregen zu kämpfen hatten. Magnus Többen belegte mit 48,30 Meter Platz zwei, Jan Ruhrmann wurde mit 44,07 Meter Dritter. Mara Groß (U20) belegte mit 33,51 Metern Platz drei. Im Kugelstoßen gewann sie mit 11,31 Meter ihre zweite Bronzemedaille. TSV-Trainer Peter Kurowski freute sich über die Leistungen seiner Athleten und zog nach der Veranstaltung ein positives Fazit: „Die gesamte Mannschaft hat eine gute Wettkampfmoral bewiesen. Die ansteigende Form unserer DM-Teilnehmer ist erfreulich.“