Grevenbroich : "Aggressive Reaktionen"

Herr Heveling, Ihr Gast-Kommentar im "Handelsblatt" hat große Kreise gezogen. Im Internet werden Sie für Ihre Wortwahl heftig kritisiert. Da war von "Schlachtennebel" und "digitalem Blut" die Rede. Würden Sie es wieder so drastisch formulieren?

Herr Heveling, Ihr Gast-Kommentar im "Handelsblatt" hat große Kreise gezogen. Im Internet werden Sie für Ihre Wortwahl heftig kritisiert. Da war von "Schlachtennebel" und "digitalem Blut" die Rede. Würden Sie es wieder so drastisch formulieren?

Ansgar Heveling Ich habe meinen Text durchaus provokant formuliert. Einer der Gründe dafür ist meine Erfahrung, dass Reaktionen im Internet selbst auf sachliche Kritik oft sehr aggressiv sind. Mit meiner Wortwahl wollte ich dem einen Spiegel vorhalten. Die Art und Weise, wie auf den Kommentar reagiert worden ist, zeigt ja auch, dass ich mit meinen Einschätzungen nicht ganz fehlgelegen habe.

Auch Ihre Internetseite wurde gehackt.

Heveling Das ist richtig. Mein Büro hatte mich darüber informiert, während ich einen Termin im Ausland hatte. Die Seite musste für ein paar Stunden offline genommen werden. Auch dieses Hacken zeigt, dass einige die Rechte anderer im Internet nicht respektieren.

Hacker hatten auf Ihrer Internetseite sogar die Nachricht hinterlassen, Sie würden Ihren Austritt aus der CDU erklären. Hört da nicht der Spaß auf?

Heveling Das ist sicher ärgerlich. Allerdings war ja ersichtlich, dass diese Nachricht nicht von mir stammt. Was das Hacken anbelangt: Ich habe mit meiner Streitschrift ja bewusst provoziert. Mir war also klar, dass es Reaktionen geben würde — wenn auch nicht in diesem Ausmaß. Das Kuriose ist doch: Die Hacker haben mit ihrem Verhalten einen Teil meiner Positionen bestätigt. Ich bin nicht der Erste, dem dies widerfährt. Die Frage ist, ob dies ein angemessener Umgang ist. Ich glaube, im Internet muss mehr Sachlichkeit und weniger Aggression walten.

Aber wäre ein sachlicherer Tonfall dann nicht angemessener gewesen?

Heveling Reaktionen auf kritische Beiträge im Netz sind im Internet oftmals sehr heftig. Dem wollte ich einen Spiegel vorhalten und das wollte ich verdeutlichen — und es ist mir letztlich ja auch gelungen.

Wie reagieren denn Ihre Parteifreunde auf Ihren Kommentar?

Heveling Es gibt unterschiedliche Reaktionen. Natürlich hinterfragt mancher, ob ein so provozierender Text wie meiner angemessen war. Andererseits sagen auch viele: Das war gut, denn es hat auf viele Probleme im Internet aufmerksam gemacht — gerade durch die aggressiven Reaktionen auf den Text. Im Übrigen bin ich sonst eher ein Freund des sachlichen Diskurses. Jeder, der mich kennt, weiß meinen Text daher richtig einzuordnen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ansgar Heveling bringt Netzgemeinde gegen sich auf

(NGZ/rl)