1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

AC Ückerath startet bei Saarland Ladies Open erfolgreich ins Sportjahr

Ringen : AC Ückerath triumphiert als Mannschaft

Ringerinnen starten bei internationalen Saarland Ladies Open in Heusweiler erfolgreich ins Sportjahr

(NGZ) Mit zwölf Ringerinnen nahm der AC Ückerath am ersten Turnier des Jahres in Heusweiler teil. Insgesamt 198 Sportlerinnen, auch aus Frankreich, Polen, den Niederlanden, Ungarn und der Schweiz, starteten bei den Saarland Ladies Open 2020. Dabei richtete sich der Blick von Trainer Heinz Schmitz stark auf Veränderungen durch neue Jahrgangs- und Gewichtsklassen.

Bei den weiblichen Aktiven ging die Vereinswertung mit 18 Punkten vor Warnemünde (12) an den AC Ückerath. Jennifer Rösler (76 kg) gewann alle drei Kämpfe und punktete mit Rang eins am besten. Ihre Schwester Lena Rösler (68 kg) feierte drei Schulter- und einen Punktsieg, unterlag aber der erfahrenen Luzie Manzke (Frankfurt/Oder) im Finale. In der Bilanz stehen zudem der dritte Platz von Carolin Kitiratschky (50 kg) und Rang vier von Lena Kaiser, die allerdings im Wettbewerb geschont wurde. Erfolgreichste Ringerin bei der A-Jugend war Lina Sue Odendahl (49 kg), die sich nach zwei Siegen den dritten Platz sicherte. Lilli Titze (53 kg) erkämpfte sich in der mit 13 Athletinnen stark besetzten Gewichtsklasse einen guten fünften Platz. Leoni Matthies (57 kg) schied nach zwei Niederlagen vorzeitig aus, Norah Röttgen (65 kg) konnte nach einer im ersten Kampf erlittenen Verletzung den Wettbewerb nicht fortsetzen.

Bei der B-Jugend behauptete sich Lisa-Marie Kamper (42 kg) im Pool, verlor aber den Finalkampf gegen Mina Witt (Preußen Berlin). Für Leni Seelig, Tiara Maier und Samira Kruska (alle 47 kg) diente das Turnier vor allem zum Sammeln weiterer Erfahrungen. Sie trugen freilich mit zum dritten Platz des AC Ückerath in der Gesamtvereinswertung der Saarland Open bei.