"Regenbogenstraße" aus Elstal bei Berlin zu Gast: Abenteuer unter dem Regenbogen

"Regenbogenstraße" aus Elstal bei Berlin zu Gast : Abenteuer unter dem Regenbogen

"Auf der Regenbogenstraße darf man laut und lustig sein.....", so klang es vor zwölf Jahren schon einmal im Martin-Luther-Haus. Und weil die Eindrücke von damals noch so nachhaltig sind, freuen sich viele, dass die "Regenbogenstraße" aus Elstal bei Berlin noch einmal zu Gast ist.

Für Kinder ab fünf Jahren gibt es in der Woche vom 24. bis zum 28. Juni jeden Tag in der Zeit von 15-17 Uhr ein tolles Angebot mit Spielen, Liedern, spannenden Geschichten aus der Bibel und Dingen zum Basteln. Die einzelnen Spielszenen stehen in Bezug zu biblischen Themen und greifen alltägliche Kindersorgen wie Angst, Mut und Vertrauen auf.

Altersgerecht werden Besucher an Gott, Jesus Christus und die Bibel herangeführt. Mit von der Partie sind die Puppen der Regenbogenstraße: Rosa, Rudi, Lotte und King Lui. Und natürlich Tante Lakritze, die freundliche Kioskbesitzerin, die für die Kinder Zeit hat und ihnen hilft, Lösungen für ihre Probleme zu finden.

Zum Abschluss der Woche findet dann am 30. Juni das Gemeindefest statt. Der Start ist ein Familiengottesdienst mit der Regenbogenstraße um 10.30 Uhr im Martin-Luther-Haus. Nicht nur für Kinder ist die Regenbogenstraße ein Ereignis. Mütter, Väter, Omas und Opas sind ebenfalls willkommen. Interessenten können sich bei Reinhild Aepfelbach unter den Telefonnummern 02161/9993476 oder 670765 anmelden.

(NGZ)