1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

A-Jugend von Bayer Dormagen mit klarem Sieg gegen Münster

Jugendhandball-Bundesliga : Bayer-Nachwuchs weiter souverän

Dormagens A-Jugend-Handballer schlugen Münster in der Bundesliga klar. Am Ende durften sich die Gastgeber über einen 36:22-Sieg freuen, obwohl wichtige Leistungsträger nicht zur Verfügung standen.

Die A-Jugend-Handballer des TSV Bayer Dormagen führen weiter souverän die Tabelle der Bundesliga West an: Am Samstag setzte sich das Team von Trainer David Röhrig daheim mit 36:22 (20:10) gegen die TSG Münster durch. Dabei mussten die Gastgeber auf mehrere Leistungsträger verzichten und auch noch die frühe Rote Karte gegen Lucas Rehfus verdauen.

Aron Seesing und Moritz Köster standen nicht zur Verfügung, der angeschlagene Christian Wilhelm saß zwar auf der Bank, musste aber nicht ins Spielgeschehen eingreifen. Denn der Spielverlauf ähnelte dem Geschehen der ersten Begegnungen: Nach einer Phase des gegenseitigen Abtastens erarbeiten die Dormagener sich dank der aufmerksamen Deckung viele Chancen, um den Vorsprung kontinuierlich auszubauen. Diesmal war das Spiel bis zum 4:4 (8.) offen, dann zogen die Gastgeber über 7:4, 10:5 bis auf 13:7 davon. Die harte Rotstrafe gegen Lucas Rehfus, der Björn Heller bei einer Abwehraktion in der 20. Minute unglücklich im Gesicht getroffen hatte, änderte nichts an der Überlegenheit. Das lag an dem wieder die Fäden ziehenden Matthis Blum, der zudem seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellte und für einen Treffer von der Mittellinie aus Szenenapplaus erhielt. Platzierte Pässe erreichten immer wieder die schnellen Flügelspieler, zunächst Lennart Leitz auf der rechten und dann Max Hinrichs auf der linken Seite.

Nach der Halbzeit versuchte Münster, Blum enger zu nehmen – allerdings ohne erkennbaren Erfolg. In die Bresche sprangen Benjamin Lincks und Sören Steinhaus. Zudem reihten sich einige B-Jugendliche nahtlos in die Mannschaft ein. s also für Bayer-Trainer David Röhrig zahlreiche Gründe, zufrieden zu sein: „Es war toll zu sehen, dass der jüngere Jahrgang mit den noch jüngeren aus der B-Jugend gut harmonierte.“

TSV: Bang, Wollert; Rehfus (1), Blum (6), Kasper (1), Hinrichs (6/2), Wolfram (2), Leitz (5), Kremp (2), Lincks (7), Schmidt (3), Steinhaus (3), Werschkull.