Lokalsport: A-Jugend-Handballer machen es extrem spannend

Lokalsport: A-Jugend-Handballer machen es extrem spannend

In der Bundesliga West gewinnen TSV Bayer Dormagen und HSG Neuss/Düsseldorf ihre Spiele jeweils mit einem Tor.

Der TSV Bayer Dormagen und die HSG Neuss/Düsseldorf haben in der A-Jugend-Bundesliga West erst einmal ihre Zugehörigkeit zur oberen Tabellenhälfte bestätigt. Beide machten es aber extrem spannend, gewannen sie ihre Auswärtsspiele doch jeweils nur mit einem Tor Unterschied.

Während die HSG bei der TSV Hannover-Burgdorf einen 27:28-Rückstand noch in einen 31:30-Sieg (Halbzeit 18:17) drehte - Ranga Boddenberg erzielte den entscheidenden Treffer zum 31:29 38 Sekunden vor Schluss - lagen die Dormagener bei Aufsteiger DJK Oespel-Kley meist in Führung, mussten am Ende aber noch um den 23:22-Sieg (Halbzeit 13:13) zittern. "Da haben wir uns nicht sehr geschickt angestellt", meinte Trainer Jamal Naji angesichts der Tatsache, dass seine Schützlinge dreieinhalb Minuten vor Schluss durch einen Siebenmeter von Justin Kauwetter bereits auf 23:20 weggezogen waren. Insgesamt hatte er "das erwartet schwere Spiel in voller Halle" erlebt - immerhin 218 Zuschauer wollten die Partie gestern Nachmittag sehen. Garant für den zweiten Auswärtssieg war Arne Fuchs, der nach der Pause zwischen die Pfosten rückte und 60 Prozent der auf sein Gehäuse abgegebenen Würfe entschärfte. Im Angriff vermisste Naji dagegen "das spielerische Element und die einfachen Tore aus dem Rückraum - daran werden wir arbeiten müssen."

  • Lokalsport : Die HSG Neuss/Düsseldorf II kämpft noch um den Klassenerhalt

Die Tore für den TSV erzielten Julian Köster (5), Jörg Aaron Winter (1), Justin Kauwetter (8), Philipp Krefting (4), Dustin Franz (2), Matija Mircic (1) und Daniel Stein (2), für die HSG trafen Daniel Zwarg (11/2), Moritz Görgen (7), Stephan Ulrichs, Ranga Boddenberg (je 3), Sebastian Schön, Sebastian Barentzen (je 2), Paul Skorupa, Florian Rhode und Torhüter Patrick Spierau (je 1).

(-vk)