1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

A-Jugend des TSV Bayer Dormagen unterliegt Rhein-Neckar Löwen klar

Handball : A-Jugend des TSV verliert zu Hause deutlich

Die Mannschaft von Trainer David Röhrig fährt mit einer 29:38-Niederlage im Gepäck zum Rückspiel nach Östringen. Sören Steinhaus sieht die Rote Karte.

(NGZ) Am Samstag kann der A-Jugend des TSV Bayer Dormagen wohl nur ein Handball-Wunder helfen, um das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft zu erreichen. Denn die Mannschaft von David Röhrig fährt mit einer 29:38-Niederlage im Gepäck zum Rückspiel nach Östringen. „Die Löwen waren einfach viel, viel schneller", stellte der Dormagener Coach enttäuscht fest. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir so deutlich langsamer sind."

Weil seine Truppe, zu der überraschend auch der in dieser Saison bislang nur bei den Zweitliga-Profis eingesetzte Aron Seesing gehörte, außerdem zu viele Bälle vom Kreis und von Außen liegen ließ, fiel die Niederlage so deftig aus. Im „normalen“ Spiel 6 gegen 6 zeigte der TSV sich durchaus auf Augenhöhe. Viele Dormagener Angriffe konnten die Löwen lediglich mit Fouls auf Kosten von Strafwürfen klären. Alle fünf verwandelte Sören Steinhaus, der darüber hinaus fünf Feldtore beisteuerte. Und das alles bis zur 35. Minute. Danach war für ihn beim Stande von 16:21 die Partie beendet: Die Schiedsrichter zeigten ihm die Rote Karte. „Das war niemals Rot“, sagte Steinhaus später, „allerhöchstens zwei Minuten", nach dem Kampf um den Ball mit Löwen-Linksaußen Lion Zacharias. „Selbst der betroffene Spieler hat gesagt, dass es keine Rote Karte war“, betonte Röhrig. Mit dem Aus für Steinhaus schwanden die Chancen auf eine bessere Ausgangsposition. Gleichwohl kämpften die Jungwiesel und kamen einige Male bis auf fünf Tore heran. Dank der konsequenteren Chancenverwertung bauten die Rhein-Neckar Löwen ihren Vorsprung jedoch weiter aus. Die B-Jugend des TSV Bayer Dormagen setzte sich derweil im Achtelfinal-Hinspiel der DM daheim mit 24:18 (10:8) gegen Northeim durch.

  • TSV-Coach Peer Pütz, TSV-Pressesprecher Detlev Zenk
    2. Handball-Bundesliga : Dormagen hat wieder Spaß am Handball
  • Ante Grbavac, hier noch beim Wurf
    Handball, Regionalliga : „interaktiv“ bedient sich in Liga zwei
  • Vor der Dormagener Heimpartie gegen den
    2. Handball-Bundesliga : Dormagener Abstiegskampf geht weiter

Dormagen: Ludorf, Brenken; Rehfus (4/1), Werschkull (2), Wolfram (2), Kasper (1), Kriescher (2), Böckenholt, Leitz, Seyb, von Bülow (2/1), Seesing (2), Steinhaus (10/5), Schoss (4)
Bester Werfer Löwen: Zacharias
Zuschauer: 218