1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: 900 Kilometer mit dem Trecker

Korschenbroich : 900 Kilometer mit dem Trecker

Einen Roadtrip der etwas anderen Art unternehmen zwei Korschenbroicher: Peter Schepers und Hans Käs wollen mit ihren Jahrgang-68-Traktoren bis zum Großglockner fahren. Dort erwartet sie ein Oldie-Treffen.

Die einen nennen es Wahnsinn, die anderen bezeichnen es als Lebenstraum. Peter Schepers und Hans Käs wollen es morgen endlich wissen: Mit ihren Oldtimer-Traktoren (Baujahr 1968) werden sie bis nach Österreich fahren. Genauer gesagt zum Großglockner, dem mit 3798 Metern höchsten Berg des Landes. Höchstgeschwindigkeit der Fahrzeuge: 35 Kilometer pro Stunde.

Für die Reise hat sich der pensionierte Maschinenbauer Schepers extra einen Bauwagen gekauft. Der wird einfach an seinen Traktor gespannt. Zwei Betten, Dusche, Toilette und eine Kochplatte — mehr brauchen die zwei Männer nicht für ihre fünftägige Reise. Denn bis zum Großglockner sind es gut 900 Kilometer. "Ich habe mir gedacht: Solange ich noch gesund bin, möchte ich mir diesen Lebenstraum erfüllen! Und schließlich kann man ja als Rentner nicht immer nur aus dem Fenster gucken", sagt Schepers.

Wichtig: sehr bequeme Kissen

Stattdessen guckt er sich lieber die Landschaft an, die er vom Traktor aus viel besser genießen kann. "Wir können ja nur die Landstraßen nutzen, und da kriegt man viel mehr von der Natur mit. Herrlich ist das", erklärt der 69-jährige Hans Käs. Aber trotzdem: 900 Kilometer auf einem Traktor? Dazu sagt Peter Schepers nur: "Also Traktorfahrer... Dat is' en Verein für sich!" Die meisten ihrer Bekannten halten die zwei für verrückt. "Meine Ehefrau wünscht mir nur viel Spaß mit den Schwielen am Hintern", scherzt Hans Käs. Aber dazu werde es erst gar nicht kommen: "Alles schön gefedert und sehr bequeme Kissen", schwärmt Käs. Dass die beiden ihre Trecker lieben, ist nicht zu übersehen. Sie sind sicher: Das wird eine spannende Reise.

Peter Schepers besitzt insgesamt fünf Fahrzeuge. Der älteste Traktor wurde 1948 gebaut. "Mit dem war ich sogar schon mal auf dem Nürburgring. Der hat eine Höchstgeschwindigkeit von 22 km/h", erzählt er und lacht. Längere Touren sind für die beiden keine Neuheit. Etwa einmal im Monat sind sie mit ihren Treckern unterwegs. Das sind dann aber Strecken, die "nur" 200 Kilometer lang sind.

Dort lernen sie meistens andere Traktorliebhaber kennen. "Da sind manchmal Leute, die noch bekloppter sind als wir. Wir haben welche kennengelernt, die bis nach Italien mit ihrem Traktor gefahren sind", sagt Käs. Bis nach Italien — das sind gut 2000 Kilometer. Ganz ausschließen würden die beiden eine solche Reise aber auch nicht.

Jetzt geht es aber erst einmal nach Österreich. Dort erwartet sie dann die Traktor-WM. 550 Oldtimer-Traktoren werden den Gipfel des Berges erklimmen. Ein Ereignis, worauf sich Schepers schon seit Jahren freut. "Ich habe 2008 in einem Magazin von dieser Tour gelesen und wusste direkt, dass ich das auch mal machen möchte", sagt er. Monatelang hat der 65-jährige deshalb an seinem Traktor geschraubt, damit er bestens für die lange Reise vorbereitet ist.

(NGZ/ac)