1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jüchen: 800 Oldtimerfans bei Otzenrath Classics

Jüchen : 800 Oldtimerfans bei Otzenrath Classics

Mehr als 90 Autos und Geräte lockten Technikfans zum Otzenrather Brunnen. Zu sehen: Sportwagen wie Schlepper.

"Wetter wie bestellt" und etwa 800 Besucher gab es gestern bei der vierten Auflage der "Otzenrather Classics". Bis zum Mittag hatten sich 87 historische Fahrzeuge und Geräte am Dorfbrunnen eingefunden, weitere folgten. Horst Ellinghaus vom veranstaltenden "Kanonenzug" äußerte sich "hochzufrieden" mit der Resonanz. Hans Krins aus Düsseldorf meinte begeistert: "Solch' eine geballte Ladung alter Traktoren habe ich hier mitten im Ort nicht erwartet."

Auch Albert Strauch gehörte mit seinen beiden Traktoren Güldner G 30 von 1967 und einem "Porsche standart 218" aus dem Jahr 1959 zu den Ausstellern. Darüber freute sich der Nachwuchs, den bis zu 16 Mitfahrer lud Strauch zu längeren Rundfahrten im Oldtimer-Traktor mit bequemem Anhänger ein. Der ehemalige Rallye-Fahrer meinte: "Denn wenn die Kinder keine Lust haben, kommen auch die Erwachsenen nicht." Hüpfburg, Eisenbahn-Fahrten zum Nulltarif von Hubert Heggen – das unterhielt die Kinder, während die Erwachsenen den Frühschoppen besuchten.

Die Patenschaft über das Event hatte die Dorfgemeinschaft Otzenrath-Spenrath übernommen. Deren Chef Hermann-Josef Weidemann hatte bei der Begrüßung zunächst an den im März 2010 plötzlich verstorbenen Günter Neuhof erinnerte. Neuhof war vor fünf Jahren der Ideengeber zu den "Otzenrather Classics" und hatte die Veranstaltung rund um den Dorfbrunnen vorangetrieben. "Heute ist hier fast alles vorhanden vom schnittigen Sportwagen über elegante Limousinen, Lkws, Zugmaschinen und Schlepper bis hin zu Zweirädern", gab Weidemann einen Überblick über die Freiluft-Schau.

In der Tat war Spektrum der alten Schätzchen erstaunlich, wie am frühen Nachmittag die Vorstellung der einzelnen Oldtimer bewies. Dirk Strauch, der jeden Tag mindestens zwei bis drei Stunden in seiner Garage schraubt, stellte vier Fahrzeuge aus. Darunter zwei Oldtimer-Rallye-Fahrzeuge Marke "Opel Ascona" und "Opel Manta" von 1983 und 1981. Mit ihnen hatte er erst in diesem Jahr Erfolge eingefahren. Helmut Klebula zeigte einen DKW junior: "Davon gibt es weltweit nur noch 109 Exemplare." Eine andere Rarität: eine DKW RT 200 H, das erste Motorrad mit Hinterradfederung. Die beiden 16-jährigen Hochneukircher Fabian Schüller und Jonas Meuser waren mit ihrem Traktor Fendt (18 PS, Baujahr 1961) die jüngsten Aussteller. Bewundert wurden auch viele Schlepper wie der "Lanz Eilbulldog" mit 38 PS von 1935 der Brüder Horst und Helmut Ellinghaus. Dieser Glühkopf-Lanz zieht jedes Jahr die Kanone zur Otzenrather Klompenkirmes.

Albert Strauch sagte zufrieden: "Unsere Classics sind ein Selbstläufer: Hier gibt es viele Bürger mit Benzin und Diesel im Blut!"

(kvm)