1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: 54 Kilo abgenommen und von Steffi Graf gelobt

Korschenbroich : 54 Kilo abgenommen und von Steffi Graf gelobt

Ein Info-Stand beim Herbstfest 2010 verändert ihr Leben: Anneliese Busch (46) lässt sich für ein Bewegungsprogramm begeistern, nimmt seither 54 Kilo ab und wird von Steffi Graf zur "Mrs. Sporty" 2013 gekürt.

Laut Umfrageergebnissen findet sich jede zweite Bundesbürgerin zu dick. Damit gehört der Traum vom Ideal- und Wohlfühlgewicht zum Standardrepertoire der meisten Frauen. Für Anneliese Busch wurde der Traum Wirklichkeit. Innerhalb von zweieinhalb Jahren reduzierte die Korschenbroicherin ihr Gewicht um 54 Kilo und verabschiedete sich damit von Kleidergröße 56. Heute trägt sie Größe 38, bringt 71 Kilo auf die Waage und strahlt. Sie hat ihre Lebensfreude zurückgewonnen. Für diese beachtenswerte Leistung gab's nicht nur Glückwünsche für Anneliese Busch von Steffi Graf. Die Tennis-Legende kürte sie bei einem persönlichen Treffen in Berlin auch zur "Mrs. Sporty" 2013.

Anneliese Busch hat sich für die Frauensportklubkette "Mrs. Sporty" entschieden. Foto: privat/Ilg

Der Titel steht beispielhaft für die mehr als 200 000 Mitglieder europaweit, die durch konsequentes Training in ihrem Sportklub kombiniert mit einer Ernährungsumstellung ihre persönlichen Ziele erreicht haben. Mehr als 2000 Bewerberinnen hatten sich um den Europa-Titel 2013 beworben. "Als Anneliese dann zu den zehn Finalistinnen gehörte, wurden wir hier in Korschenbroich schon ganz nervös", erinnert sich Kerstin Baas-Solka (44) an das Abstimmungsverfahren. Sie, die mit ihrem Mann Michael (53) den Sportklub an der Rheydter Straße in Korschenbroich und zwei weitere in Willich und in Krefeld betreibt, ließ es sich nicht nehmen, Anneliese Busch nach Berlin zur Titel-Feier zu begleiten. "Sie hat es wirklich verdient", stellt die 44-Jährige immer wieder anerkennend fest. Busch wurde für die gewaltige Gewichtsreduktion ausgezeichnet. Zwei weitere Titel wurden noch verliehen: an Eleonore Groß (53) aus Erftstadt und an Sonngard Doose (57) aus Bensheim. Die eine kam als MS-Patientin, und die andere nach einer Bandscheiben-OP zu "Mrs. Sporty", um Kondition und Gleichgewicht zu trainieren.

Anneliese Busch war nicht immer übergewichtig. Erst in den zurückliegenden zehn Jahren haderte sie mit ihrem Schicksal. "Stress, Frust und Einsamkeit lösten sich immer wieder gegenseitig ab", beschreibt sie, die für sie damals schier ausweglose Situation. Chips und Schokolade wurden zu ihren besten Freunden: "Ich habe diese Dinge in Massen in mich hineingestopft." Pause. Ein Lächeln huscht über ihr Gesicht. Die gelernte Hauswirtschaftlerin und alleinerziehende Mutter einer zwölf Jahre alte Tochter, strafft ihre Schulter, als wollte sie noch etwas Unangenehmes abschütteln. Dann sagt sie laut und selbstbewusst: "Das alles ist Vergangenheit. Ich bin in meinem neuen Leben angekommen. Ich habe mich von meinem ganzen Hüftgold verabschiedet." Mittlerweile hat die Korschenbroicherin ihr Leben wieder fest im Griff.

Die Erfolgsgeschichte von Anneliese Busch begann beim Herbstfest 2010. "Ich bin einfach mal am Info-Stand von ,Mrs. Sporty' stehengeblieben. Habe mich informiert und nicht lange gefackelt. Ich fühlte mich animiert und habe sofort ein Probetraining vereinbart." Seither hat die damals 125 Kilo schwere Korschenbroicherin ihre Ernährung gezielt umgestellt und schaut bis zu dreimal in der Woche im Klub an der Rheydter Straße vorbei. Das Zirkeltraining dauert nicht mehr als 30 Minuten. Ausdauer und Muskelaufbau hat sie dabei im Blick. "Wer wirklich etwas verändern will, der findet auch das bisschen Zeit fürs Training", ist Anneliese Busch überzeugt. Was ihr an der munteren Frauenrunde besonders gefällt: "Wir sind schon fast wie eine große Familie." Dass sie jetzt auch Preisträgerin ist, spornt sie weiter an.

(NGZ)