1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: 3000 Zuschauer sind Rekord im Erftstadion

Fußball : 3000 Zuschauer sind Rekord im Erftstadion

Noch sind zwar wenige Restkarten an den Vorverkaufsstellen in Kapellen und Wevelinghoven erhältlich. Doch SCK-Vorsitzender Jupp Breuer rechnet fest damit, dass auch die bis Freitag noch vergriffen sein werden.

Und das bedeutet, dass dann tags darauf 3000 Zuschauer ins Erftstadion pilgern werden, um dabei zu sein, wenn die Profimannschaften von Borussia Mönchengladbach und MSV Duisburg anlässlich des 100-jährigen Bestehens des SC Kapellen ein Testspiel gegeneinander absolvieren.

"So viele Zuschauer hatten wir noch nie im Erftstadion", erinnert sich Breuer. In jüngerer Vergangenheit waren Spiele im Niederrheinpokal gegen Fortuna Düsseldorf oder in der Meisterschaft gegen den KFC Uerdingen mit deutlich über 1000 Zuschauern das höchste der Gefühle. Der SCK-Vorsitzende hätte nichts dagegen gehabt, wenn noch mehr Eintrittskarten hätten verkauft werden können.

Doch das, so Breuer, hätten die Sicherheitsvorschriften der Stadt Grevenbroich nicht zugelassen. Die beinhalten auch, dass während des Spiels Feuerwehr, Notarzt und zwei Krankenwagen im Stadion sein müssen. Darüber hinaus musste der SCK ein 30 Mann starkes Security-Team anheuern und 500 Parkplätze ausweisen.

Um das zu erreichen, wird auch die Parkfläche am neuen REWE-Markt mit genutzt. Da der aber ein ganzes Stück entfernt ist, fährt von dort ein Shuttlebus zum Erftstadion. Das alles hat die Kosten enorm nach oben getrieben. Und weil der SCK die Eintrittspreise bewusst niedrig gestaltet hatte, bevor er mit dem Sicherheitskonzept konfrontiert wurde, war die ursprüngliche Kalkulation hinfällig. Breuer: "Ich hoffe, dass noch ein bisschen Geld für unsere Vereinskasse übrigbleibt."

(NGZ)