1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

3. Tischtennis-Liga DJK Holzbüttgen besiegt SU Annen

Tischtennis : DJK Holzbüttgen eilt von Sieg zu Sieg

Durch den 6:2-Erfolg über SU Annen verteidigen die Tischtennisspielerinnen die Tabellenspitze in der 3. Liga West.

Die Tischtennis-Spielerinnen der DJK Holzbüttgen etablieren sich in der 3. Bundesliga immer mehr zu einem Spitzenteam. Auch ohne Jana Vollmert gewannen die Kaarsterinnen ihr letztes Heimspiel in diesem Jahr gegen die DJK BW Annen ungefährdet mit 6:2

. „Es läuft einfach rund bei uns. Ich wusste, dass wir gut sind. Aber dass wir so gut sind, damit hätte ich vor der Saison nicht gerechnet“, sagte Kapitänin Lisa Scherring, die sich auch persönlich wieder einmal in starker Verfassung zeigte. Mit 9:1 Punkten führen die Kaarsterinnen jetzt die Tabelle in der 3. Liga Nord an.

Zum Start zeigten Valerija Stepanovska und Martyna Dziadkowiec im Eingangsdoppel eine überzeugende Leistung gegen das litauisch-armenische Duo Ingrida Preidziute/Nadine Antonyan. Nach zwei deutlich gewonnenen Sätzen ließen die Kaarsterinnen im dritten Durchgang die Zügel etwas schleifen (10:12), um sich dann im vierten Satz deutlich mit 11:4 zu behaupten. Einen wahren Krimi lieferten sich parallel Lisa Scherring/Chiara Pigerl im Duell mit Oxana Fadeeva und Natalia Zherebina. In den Sätzen ging es hin und her, ständig wechselte die Führung und die Entscheidung fiel erst in der Verlängerung des fünften Satzes. Hier steigerte sich noch einmal die Qualität der Ballwechsel, vor allem Chiara Pigerl wuchs über sich hinaus und so sicherte sich das DJK-Duo mit 15:13 in der Verlängerung das Spiel.

Im Einzel demonstrierte Valerija Stepanovska dann ihre Stärke. Im Eiltempo bezwang sie Ingrida Preidziute mit 11:3, 11:2 und 11:3. Preidziute war bei den Gästen anstelle von Abwehrspielerin Tatsiana Bahr ins Spitzenpaarkreuz gerückt. Bahr, die bisher eine starke 5:1-Bilanz aufweisen kann, hatte sich in einem Meisterschaftsspiel am Knie verletzt und fällt für die Blau-Weißen längere Zeit aus.

Einen tollen Schlagabtausch lieferten sich danach Martyna Dziadkowiec und Annens Nummer eins, Oxana Fadeeva. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte sich Dziadkoviec zurück ins Spiel. Bis zum Ende des Entscheidungssatzes lieferten sich beide Spielerinnen immer wieder sehenswerte Ballwechsel. Am Ende hatte Fadeeva knapp 12:10 im fünften Durchgang die Nase vorn. Lisa Scherring bestätigte im Anschluss ihre derzeit starke Form. Sie ließ der Russin Nathalia Zherebina beim 11:8, 11:7 und 11:4-Erfolg keine Chance. Scherring war schon am Vorabend in der Regionalliga-Mannschaft der DJK aktiv und hatte da drei Siege für ihr Team eingespielt. Chiara Pigerl, die erneut für die noch unter „Zwangspause“ gesetzte Jana Vollmert ins Team rückte, wehrte sich gegen Narine Antonyan nach Kräften. Bei der 1:3-Niederlage verlor sie zwei Sätze nur mit zwei Bällen Unterschied.

Martyna Dziadkowiec brachte die DJK im Anschluss mit ihrem ungefährdeten 3:0-Erfolg gegen Ingrida Preiziute mit 5:2 in Führung. Im Spitzeneinzel des Tages sicherte Valerija Stepanovska dann mit ihrem 3:1-Sieg gegen Oxana Fadeeva den Kaarsterinnen den 6:2-Gesamtsieg. Sie schraubte damit ihre Einzelbilanz in dieser Saison auf 9:1-Spiele. Zu der Frage, warum sie derzeit so stark spiele, sagte sie: „Ich kenne jetzt die anderen Spielerinnnen und habe einen Plan. Ich kann mich taktisch gut auf sie einstellen.“