1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

3. Tischtennis-Bundesliga DJK Holzbüttgen erwartet VfL Kellinghusen

Tischtennis : Tischtennis-Doppelpack in Holzbüttgen

Die Drittliga-Damen der DJK Holzbüttgen sehen sich am Sonntag gegen den VfL Kellinghusen in der Rolle des chancenreichen Außenseiters. Die Herren wollen gegen Ronsdorf die Tabellenführung in der Oberliga verteidigen.

Am Sonntag ab 14 Uhr wird es zum ersten Mal in dieser Spielzeit richtig voll in der Sporthalle am Bruchweg in Holzbüttgen. Dann steigt der erste „Tischtennis-Doppelpack“ der noch jungen Saison. In der 3. Bundesliga empfängt das Damen-Team der DJK Holzbüttgen den VFL Kellinghusen. Im Parallelspiel wollen die DJK-Herren gegen den TTV Ronsdorf aus Wuppertal die Tabellenspitze der Oberliga behaupten.

Bisher ist das Holzbüttgener Damen-Quartett zu Hause noch unbesiegt. Der Spielplan hat den Kaarsterinnen zum Saisonauftakt drei Heimspiele in der Nordgruppe der 3. Bundesliga beschert. Der Start ist voll geglückt. Nach dem Remis gegen das starke hessische Team vom TSV Langstadt II gelang am vergangenen Wochenende gegen den TSV Schwarzenbek aus Schleswig Holstein nach 0:2-Rückstand ein 6:3-Erfolg.

Nun wird zum ersten Mal gemeinsam mit den Herren gespielt. Diese Konstellation sorgt immer für eine besondere Athmosphäre in der Halle. Die Unterstützung der Zuschauer wird auch nötig sein. Kapitänin Lisa Scherring hat jedenfalls großen Respekt vor der anstehenden Aufgabe: „Wenn Kellinghusen komplett antritt, ist es für mich eines der besten Teams der Liga. In beiden Paarkreuzen ist die Mannschaft mit ausländischen Top-Spielerinnen besetzt. Hier sehe ich uns am Wochenende definitiv in der Außenseiterrolle.“

Druck für ihr Team sieht sie nicht: „Mit der bisherigen Ausbeute von drei Punkten können wir da locker aufspielen.“ Ihre Mannschaftskollegin Jana Vollmert sieht die Konstellation ähnlich: „Die Mannschaft wird komplett aus dem Ausland eingeflogen und zählt für mich zu den Top-Teams der Liga.“ Sie glaubt aber daran, dass auch gegen Kellinghusen etwas möglich ist: „Wir haben in den letzten Spielen gezeigt, dass wir in der Liga mithalten können. Deswegen werden wir auch am Sonntag wieder alles geben, um weiter auf Punktejagd zu gehen.“ Die Mannschaft aus Schleswig-Holstein ist den Kaarsterinnen nicht völlig unbekannt. Zuletzt gab es im März eine 3:6-Niederlage. In Katsiaryna Baravok, Liliya Andriyanova und Alina Novosad standen da drei Spielerinnen im Team, die jetzt wieder in der Aufstellung zu finden sind. Neu im Gäste-Team ist die junge Tschechin Nikita Petrovova an Position drei. Einzige deutsche Akteurin im VFL-Team ist Jeanine Liebold, die beim 5:5-Remis gegen Hannover eine 1:1-Bilanz erspielte. Die DJK tritt in bewährter Aufstellung mit Valerija Stepanovska, Martyna Dziadkowiec, Jana Vollmert und Lisa Scherring an.

In der Herren-Oberliga wollen die Holzbüttgener Platz eins verteidigen. Gegen den Aufsteiger aus Ronsdorf gab es in der Vergangenheit viele Duelle. DJK-Kapitän Joachim Beumers warnt vor den Wuppertalern: „Hier müssen wir mächtig auf der Hut sein. Die Ronsdorfer verfügen an den Positionen eins und zwei in Guohui Wan und Michael Holt über zwei erfahrene und gute Spieler, die jeden in der Liga schlagen können. Ab Position drei sollten wir unsere gesamte Ausgeglichenheit ausspielen können. Wir werden wieder alles geben, um am Ende des Tages weiter oben dabei zu sein.“ Über die genaue Aufstellung seines Teams hüllt sich Beumers in Stillschweigen.