Leichtathletik : Ein Osterlauf nicht nur für Läufer und Läuferinnen

Wenn Simon Kohler etwas anpackt, dann richtig. Nach Firmenlauf und Silvesterlauf ist der umtriebige Sportmanager aus Uedesheim mit seiner Agentur ID4Sports jetzt dabei, den Neusser Osterlauf zu etablieren.

Für die zweite Auflage am Karsamstag liegen bereits mehr als 500 Voranmeldungen vor, so dass Kohler darauf hofft, die bei der Premiere aufgestellte Marke von 600 Teilnehmern zu toppen. „Wenn das angekündigte gute Wetter uns noch ein paar Nachmelder beschert, kann das klappen,“ sagt Kohler.

Der den Osterlauf mit Start und Ziel auf der Anton-Kux-Straße vor dem Holiday Inn im Neusser Hammfeld aber nicht nur als Event für Läufer und Läuferinnen sieht: „Bei uns sollen alle auf ihre Kosten kommen, wir wollen auch Nicht-Läufern einen schönen Einstieg ins Osterfest bieten,“ sagt er mit Blick auf das Rahmenprogramm mit Kinderschminken, Hüpfburg, musikalischem und gastronomischem Angebot.

Sportlich geht es um 10 Uhr mit dem Bambinilauf über 600 Meter ohne Zeitmessung los. Um 10.30 Uhr erfolgt der Startschuss für den 10-Kilometerlauf, um 12 Uhr der für den Halbmarathon über 21,1 Kilometer. Für den hat Vorjahressieger Nikki Johnstone (LAZ Puma Rhein-Sieg) wieder gemeldet, der Jagd auf seinen eigenen Streckenrekord von 1:08:51 Stunden machen will. Mehr zum Lauf gibt es im Internet unter www.osterlauf-neuss.de.

Mehr von RP ONLINE