2. Handball-Bundesliga: Stutzke rettet TSV Punkt.

Handball : TSV trifft mit dem Schlusspfiff zum Ausgleich

Lukas Stutzke markiert mit dem letzten Wurf das 32:32 gegen Großwallstadt

Wahnsinn! Obwohl die Zweitliga-Handballer des TSV Bayer Dormagen im Duell der Aufsteiger mit dem TV Großwallstadt vor 1024 Zuschauern lange einem Rückstand hinterliefen, jubelten sie am Ende über ein glückliches, aber ganz sicher nicht unverdientes 32:32-Unentschieden (Halbzeit 15:17). An Dramatik kaum mehr zu überbieten war dabei die Schlussphase: Als nur noch 1:46 Minuten zu spielen sind, scheint Großwallstadt trotz Unterzahl (Rote Karte für André Göpfert) beim Spielstand von 32:29 durch. Doch Tim Wieling verkürzt umgehend auf 30:32, dann fängt der von der Bank kommende Benjamin Richter einen Einwurf der Gäste ab und trifft 1:14 Minuten vor dem Abpfiff zum 31:32. Auf der anderen Seite setzt Michael Spatz das Leder an den Pfosten – damit bleiben den Hausherren gut 30 Sekunden für eine letzte Attacke. Die scheint eigentlich schon gelaufen, als sich Lukas Stutzke mit der Schlusssirene ein Herz fasst und per Gewaltwurf zum 32:32 trifft. Beste Werfer:Tim Wiehlig (11/5) und Lukas Stutzke (7) für Dormagen, Michael Spatz (11/9) und Marcel Engels (7) für Großwallstadt. Daniel Eggert markierte beim Comeback zwei Tore.

Mehr von RP ONLINE