1. FC Grevenbroich-Süd patzt, TuS Grevenbroich ist wieder Spitze

Fußball : Grevenbroich-Süd patzt, TuS wieder Spitze

Kreisliga A: Aufsteiger VfR Neuss setzt sich oben fest, Wevelinghovens Negativtrend nimmt kein Ende.

In der Fußball-Kreisliga A hat es am siebten Spieltag wieder einen Führungswechsel gegeben und auch Aufsteiger VfR Neuss mischt im Kampf um die Tabellenspitze ordentlich mit.

VfL Jüchen/Garzweiler II – 1. FC Grevenbroich-Süd 4:2 (0:1). Gerade erst hat Süd die Tabellenführung übernommen, da müssen die Grevenbroicher die Spitzenposition schon wieder abgeben. Gegen Aufsteiger Jüchen/Garzweiler II musste die Truppe von Trainer Kevin Hahn ihre erste Niederlage einstecken. Dabei gingen die Gäste noch durch den Treffer von Marcel Woop (28.) in Führung. Nach der Pause schlug der VfL, der mit Pascal Moseler, Felix Eßer und Adama Bance aus der ersten Mannschaft verstärkt wurden, eiskalt zu. Benjamin Burda (51.), Bance (55.), Jannik Fennen (57.) und Eßer (78.) trafen für Jüchen. Luca Peters (80.) gelang lediglich der Anschlusstreffer. Zudem schädigte sich Grevenbroich durch den Platzverweis (67.) von Meliksah Sargin selbst. „Wir haben heute kein gutes Spiel gemacht und verdient verloren“, sagte Hahn. Zu den Kickern aus der ersten Mannschaft sagte er: „Da haben wir natürlich Pech gehabt, aber das würde jeder andere ja genauso machen.“ Jüchens Trainer Danny Hepner war total zufrieden: „Wir haben einen echten Sahnetag erwischt und völlig verdient gewonnen.“

SVG Grevenbroich – TuS Grevenbroich 3:4 (1:2). Nach einem wahnsinnig aufregenden Spiel hat der TuS Grevenbroich die Tabellenspitze zurückerobert. Edrem Basaltin (3.) brachte den SVG in Führung, Noel Nieto (33.) und Jan-Niklas Eschweiler (38.) drehten die Partie vor der Pause, bis Kaan Orduzu (49.) kurz nach Wiederanpfiff zum 2:2 traf. Der Doppelpack von Dario Russo (55., 87.) reichte dem TuS dann schließlich zum Sieg. Fatih Sakar (77.) erzielte das zwischenzeitliche 3:3. „Das war ein sehr zerfahrenes Spiel. Wir haben das kämpferisch super gemacht, aber die Spielweise war schon ein wenig enttäuschend. Wir müssen souveräner auftreten“, war TuS-Coach Peter Vogel nicht hundertprozentig zufrieden. Gegenüber Erkan Akan haderte: „Wir hatten mehr Spielanteile, aber waren wieder mal nicht effektiv genug.“

TuS Hackenbroich – VfR Neuss 1:2 (0:1). Der Aufsteiger mischt ganz oben mit: In Hackenbroich holten die Neusser bereits ihren vierten Saisonsieg und ziehen gleich mit Grevenbroich-Süd. Marius Beqari (27.) brachte den VfR in Führung, Volkan Özkan (67.) legte nach. Melih Can Kara erzielte in der Nachspielzeit nur nach den Anschlusstreffer. „Wir haben uns in der zweiten Halbzeit das Leben selber schwer gemacht. Wir hätten früher den Sack zumachen müssen“, so Coach Cengiz Yavuz. Nach dem überragenden Saisonstart will Yavuz nichts vom Aufstieg wissen. „Das ist nur eine Momentaufnahme.“

SC Kapellen II – BV Wevelinghoven 2:0 (1:0). Beim BV Wevelinghoven läuft es zurzeit einfach nicht. „Wir haben die ersten Halbzeit ein wenig verschlafen“, gestand Trainer Tim Bernrath. Kapellen ging durch Jan Bresser in Führung. Das 2:0 erzielte Junior Leal Miudo erst in der Nachspielzeit. „Wir haben uns gesteigert, hatten das Spiel im Griff, aber haben uns nicht belohnt. Mit dem Kampf bin ich heute zufrieden“, sagte Bernrath.

SV Bedburdyck/Gierath – VdS Nievenheim 2:2 (1:0). Der SV Bedburdyck/Gierath hat den Sieg im Kellerduell aus der Hand gegeben. Mo Salou (12.) und David Jäger (53.) hatten den SV mit 2:0 in Führung geschossen. Doch Sascha Elfmann (65.) und Stephan Volk (85.) konnten mit ihren Toren für die Gäste noch einen Zähler retten.

FC Delhoven – SV Rosellen 1:1 (1:0). Ohne einen Sieger trennten sich Delhoven und Rosellen. Kevin Schmidt schoss die Gastgeber nach 38. Minuten in Führung, Julian Schnock (57.) glich nach der Pause für Rosellen aus.

DJK Novesia – SF Vorst: Ausfall. Aufgrund des Regens war der Aschenplatz im Jahnstadion nicht bespielbar. Einen neuen Spieltermin gibt es bislang noch nicht.