1. FC Grevenbroich-Süd fertigt Neukirchen/Hülchrath ab

Fußball : 1. FC Grevenbroich-Süd fertigt Neukirchen ab

Kreisliga A: Der TSV Norf feiert den nächsten Erfolg gegen Nievenheim. Kapellen tut sich gegen den SVG Grevenbroich mächtig schwer.

Der 25. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A wurde bereits am Donnerstag mit einer Überraschung eröffnet. Spitzenreiter Rommerskirchen/Gilbach patzte in der Gartenstadt beim BV Wevelinghoven (1:3). Die Verfolger 1. FC Grevenbroich-Süd und Kapellen hatten nun die Möglichkeit nachzuziehen.

SG Kaarst II – SV Rosellen 3:3 (0:1). Eine aufregende Woche geht für die Reserve der SG Kaarst zu Ende. Das Team von Trainer Pedrag Stojkovic war sowohl am Dienstag beim 4:4 in Hackenbroich im Einsatz als auch am Freitagabend vor heimischer Kulisse gegen Rosellen. „Das war eine gute Woche für uns, auch wenn wir nur zwei Punkte geholt haben“, sagt Stojkovic und meint: „Wir haben gut gespielt und einen super Charakter gezeigt.“ In Hackenbroich hatte Kaarst mit seinem Last-Minute-Treffer noch Glück, gegen Rosellen waren die Kicker vom Kaarster See im Pech. Jean-Claude Mangangula hatte die Gäste noch erwartungsgemäß in Führung gebracht, doch dann drehten Fabian Geisreiter und Denis Haas die Partie. Farid El-Ouamari stellte den Gleichstand wieder her, ehe Haas erneut traf und das 3:2 markierte. Erst in der 90. Minute war es Peter Küsgen, der für Rosellen noch auf 3:3 stellen konnte. Damit rückt Kaarst dennoch erst einmal vor auf Rang 13. Rosellen verpasst hingegen die Chance, sich noch einmal aktiver am Titelrennen zu beteiligen. Mit einem Sieg und einem Erfolg im Nachholspiel (siehe Info-Kasten) wäre der Rückstand schon vor dem nächsten Spieltag auf drei Zähler geschrumpft.

SG Neukirchen/Hülchrath – 1. FC Grevenbroich-Süd 0:8 (0:1). Die Jungs aus der Grevenbroicher Südstadt haben die Steilvorlage von Rommerskirchen genutzt. Leidtragender war Aufsteiger Neukirchen. Gleich acht Tore schenkte Grevenbroich dem Tabellenschlusslicht ein. „Neukirchen hat irgendwann aufgegeben“, sagte Süds Trainer Kevin Hahn. Tayfun Kula (3 Tore), Murat Köktürk (2), Luca Peters, Berkay Köktürk und Florian Kemmerling trafen beim Torfestival. Nicht ganz unwichtig: Süd hat jetzt ein deutlich besseres Torverhältnis als Rommerskirchen. „Roki hat uns die Chance gegeben und jetzt wollen wir sie auch nutzen“, hat Hahn den Aufstieg im Blick.

SVG Grevenbroich – SC Kapellen II 0:1 (0:0). Ganz so souverän war der Erfolg der Kapellener Reserve nicht, am Ende stehen allerdings zum achten Mal in Folge drei Punkte mehr auf dem Konto der Erftstädter. „Das war ein Kampfspiel. Wir haben es unnötig spannend gemacht, wir hatten genug Chancen“, sagte SCK-Trainer Wolfgang Giesen. Der Treffer von Kantemir Gukezhev in der 79. Minute brachte die Erlösung.

VdS Nievenheim II – TSV Norf 0:2 (0:1). Der Sieg der letzten Woche scheint keine Eintagsfliege gewesen zu sein. Der TSV Norf feiert schon den zweiten Sieg in Folge und rückt vor auf Rang 14. Gegen Nievenheim erzielte Volkan Öktem die Führung. „Nach dem 1:0 waren wir sehr unruhig. Wir sind das nicht gewohnt“, gesteht Norfs Trainer Fabian Nellen. Dennoch hielt sein Team die Führung und Daniel Schmidt konnte in Hälfte zwei sogar einen Treffer nachlegen. „Das war kein tolles Spiel von uns, aber was zählt, ist der Sieg. Wir werden jetzt weiter von Spiel zu Spiel schauen.“

DJK Hoisten – SVG Weißenberg 4:0 (2:0).  Die DJK Hoisten hat den Vorsprung auf Platz 13 wieder auf sieben Punkte erhöht und kann den letzten Begegnungen entspannt entgegensehen. Bereits zur Pause hatten Marek Koziatek und Florian Füßler den Gastgeber mit ihren Treffern auf die Siegerstraße gebracht. Die SVG Weißenberg kann den Erfolg vom Gründonnerstag nicht veredeln.

SF Vorst – DJK Novesia 5:1 (1:0). „Das war verdient. Wir haben nicht viel zugelassen und haben ein überragendes Spiel gemacht“, war Vorsts Trainer Oli Cremer nach dem Sieg voll des Lobes. Sebastian Lohr (2), Jan Dubbel (2) und Christoph Auer erzielten die Tore für die Sportfreunde. Andre Speer traf für Novesia. Damit gewinnt Vorst erstmals nach vier Pleiten in Serie.

FC Zons – TuS Hackenbroich 2:4 (0:3). Daniel Errens und Marco Heryschek schnüren jeweils einen Doppelpack für den TuS Hackenbroich beim Auswärtssieg in Zons. Niko Baum und Mathis Herbes hatten den Gastgeber zwischenzeitlich auf 2:3 herangeschossen.