Eine der schönsten Seiten präsentiert: Spargel-Straße eröffnet

Eine der schönsten Seiten präsentiert : Spargel-Straße eröffnet

Mit der Eröffnung der auch durch Dormagen und Meerbusch führenden "Spargel-Straße" ist Nordrhein-Westfalen um eine Attraktion reicher geworden. Als zweitgrößtes Anbaugebiet in Deutschland bietet NRW damit zur Spargelzeit Touristisches, Kulturelles und Kulinarisches als Gesamterlebnis an.

Über 120 Spargelhöfe aus Nordrhein-Westfalen haben sich mit Unterstützung des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zur "Spargel-Straße" zusammengeschlossen, um den Verbrauchern landauf, landab den Weg zu frischem Spargel aus der Region zu zeigen.

Unter dem Motto "Spitzen-Erlebnis Spargel" wird das königliche Gemüse bis zum 24. Juni auf den Spargelhöfen angeboten. Die "Spargel-Straße" spricht in dieser Zeit über ein Faltblatt, über Plakate und Fahnen die Verbraucher an. Eine spezielle Karte unter der Internet-Adresse www.spargelstrasse-nrw.de erleichtert allen Interessierten den Weg zu den Spargelhöfen.

Dort werden eine Fülle an Informationen, köstlichen Rezepten sowie die Adressen der Spargelhöfe und Veranstaltungstermine veröffentlicht. In Nordrhein-Westfalen wird auf rund 2 650 Hektar das edle Gemüse angebaut. Damit liegt NRW auf Platz zwei im bundesdeutschen Spargelanbau.

Im Westen am Niederrhein, über Westfalen-Lippe bis ins östliche Münsterland - überall, wo es Klima und Boden zulassen, wird zwischen Rhein und Weser die Spargelkultur gepflegt. Die insgesamt 12 000 Tonnen Spargel werden heute zu 70 Prozent in NRW direkt vermarktet - absolute Frische vom Feld direkt zum Kunden.

Über die kulinarische Botschaft hinaus ist geplant, touristische und kulturelle Höhepunkte mit der "Spargel-Straße" zu verbinden. "Damit präsentiert der Spargel in der Frühlings- und Sommerzeit NRW von seiner schönsten Seite", heißt es.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE