Sommerfest der Werbe- und Interessengemeinschaft: Spanische Spezialitäten und Eisenbahn

Sommerfest der Werbe- und Interessengemeinschaft : Spanische Spezialitäten und Eisenbahn

Büderich. Viel vorgenommen hat sich die Werbe- und Interessengemeinschaft Büderich für dieses Jahr: Neben dem Sommerfest am kommenden Sonntag, 13. August, so Vorsitzender Werner Jung sowie seine Vorstandskollegen Reinhold Brüggen und Thomas Küppers, sei ein Handwerkermarkt am Deutschen Eck für Oktober eingeplant. Zusagen von etwa 30 Handwerkern lägen bereits vor. Auch ein verkaufsoffener Sonntag sei im Gespräch, und "alle Jahre wieder" wolle man wieder mit Lichterketten in der Adventszeit vorweihnachtliche Stimmung vermitteln.

Büderich. Viel vorgenommen hat sich die Werbe- und Interessengemeinschaft Büderich für dieses Jahr: Neben dem Sommerfest am kommenden Sonntag, 13. August, so Vorsitzender Werner Jung sowie seine Vorstandskollegen Reinhold Brüggen und Thomas Küppers, sei ein Handwerkermarkt am Deutschen Eck für Oktober eingeplant. Zusagen von etwa 30 Handwerkern lägen bereits vor. Auch ein verkaufsoffener Sonntag sei im Gespräch, und "alle Jahre wieder" wolle man wieder mit Lichterketten in der Adventszeit vorweihnachtliche Stimmung vermitteln.

Wie die Werbegemeinschaft anlässlich eines Pressegespräches mitteilte (derzeit gehören der Interessengemeinschaft 60 Mitglieder an), seien die Vorbereitungen für das 18. Sommerfest am Sonntag, 13. August, von 11 bis 18 Uhr, abgeschlossen. Insgesamt 30 Aussteller werden daran teilnehmen, wobei 24 Mitglieder der Gemeinschaft sind. Profi-DJ Andreas Britz werde durch das Programm führen, reichhaltig sei das Speisen- und Getränke-Angebot, so Werner Jung. Kaffee und Kuchen, Alt vom Fass, spanische Spezialitäten und erstmals auch Pommes frites werden angeboten.

"Hierbei haben wir vor allem an die Kinder gedacht", erklärte der Vorsitzende. Präsentieren werden sich auch der Sportverein Tura Büderich und der Behindertenverein. Ein Büdericher Fahrradhändler habe drei Fahrräder gestiftet, die verlost werden (Preis pro Los: fünf Mark). Der Erlös werde dem Streichelzoo "Arche Noah" zugute kommen. Eine Kindereisenbahn wird ihre Runden drehen, auch ein Ballon-Wettbewerb steht auf dem Programm. "Die Aussteller werden ihre Produkte anbieten und auch verkaufen", so Küppers. Kleidung aller Art, Optik, eine Foto-Ausstellung sollen die Besucher anlocken. Eingeladen zum Mitmachen seien nach wie vor Interessenten, die noch nicht der Werbegemeinschaft angehören.

Sie können sich unter 02132/10570 noch anmelden. Thema des Pressegespräches war gestern auch die Bebauung des Dr.-Franz-Schütz-Platzes, wie sie von der Verwaltung angedacht ist. Dazu hat die Werbegemeinschaft eine durchaus positive Einstellung. "Aus Sicht der Schützenbruderschaft, in der ich stellvertretender Vorsitzender bin, bestehen keine Bedenken", äußerte Werner Jung. Thomas Küppers vertrat die Ansicht, es sei sinnvoll, wenn die Bebauung in städtischer Hand bleibe.

So könne auf die Belegung der Geschäftsräume mehr Einfluss genommen werden. Seitens der Stadt müsse jedenfalls darauf geachtet werden, dass ich keine "Kaufhausketten" ansiedelten - dies wäre ein Nachteil für die Geschäfte an den Randgebieten. Ein Problem stelle sich, so glaubt Thomas Küppers, bei der Verkehrsführung. Zur Veranstaltung des Sommerfestes wird der Dr.-Franz-Schütz-Platz ab Donnerstag, 10. August, gesperrt. Im Vorjahr mussten die Fahrzeuge einiger Verkehrsteilnehmer abgeschleppt werden, die dort geparkt hatten. LS

(NGZ)