1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Roncallis Apollo Varieté in Düsseldorf: "The show must go on" 2020

Apollo-Varieté in Düsseldorf : Zurück auf der Bühne – Roncallis Artisten spielen wieder

Künstler im Würgegriffe der Corona-Pandemie – in Roncallis Apollo Varieté ist jetzt endlich Schluss damit: Nach über 130 abgesagten Shows und 171 spielfreien Tagen seit Mitte März ist die Bühne im Haus unter der Rheinkniebrücke wieder am Start.

Der Titel für das Programm lag auf der Hand: „The Show Must Go On“ – passender war der im Showgeschäft viel zitierte Satz wohl lange nicht. Adrian Paul, Künstlerischer Leiter und Regisseur, ist heilfroh, endlicher wieder Unterhaltung live anbieten zu können: ,,Lange mussten wir alle darauf verzichten unserer Berufung nachzugehen. Nun haben wir einen Weg gefunden Live-Entertainment wieder präsentieren zu können. Wir hoffen sehr, dass viele Menschen die Möglichkeit ab September wahrnehmen und das Live-Erlebnis mit uns genießen.“

Dafür musste das Apollo Kompromisse machen und seine Abläufe vor, während und nach der Show deutlich umstellen: Auf Grundlage der behördlichen Anforderungen und Auflagen für Theater und Gastronomie wurde ein Hygienekonzept entwickelt, das vom Gesundheitsamt genehmigt wurde und Gästen einen möglichst sicheren Besuch ermöglichen soll.

Auffälligste Änderung: Nur etwa 40 Prozent der Sitzplätze können besetzt werden. Nur so lassen sich die Mindestabstände einhalten. Registrierung und Masken-Pflicht jenseits der Sitzplätze gehören natürlich auch dazu. Gespielt wird ohne Pause, etwa 90 Minuten.

  • Die dritte Dormagener Musical-Nacht auf der
    Live-Musik in Dormagen : Ein musikalisches Live-Wochenende mit Rock, Elektro und Musical
  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet.
    Trotz Kritik von Umweltschützern : NRW will Gastronomen in Corona-Krise Heizpilze erlauben
  • Die „Erftgrafen“ hatten für das Schützenkönigspaar
    Brauchtum in Grevenbroich : „Light“-Residenz für das Königspaar

Das Konzept umreißt Adrian Paul so: Das neue Programm soll genau das vermitteln, was im vergangenen halben Jahr vermisst wurde: eine Möglichkeit dem Alltag zu entfliehen, sich ablenken zu lassen von seinen eigenen Gedanken und Sorgen und talentierten Menschen live bei ihren atemberaubenden Performances zu zusehen. Nach der Premiere war klar: Nicht zu viel versprochen!

Daran hat aus der Familie Paul nicht nur Regisseur Adrian seinen Anteil. Vom Tanzparkett direkt zurück auf die Varietébühne kommt Lili Paul-Roncalli. Die jüngste Tochter des Roncalli-Gründers Bernhard Paul gewann erst im Mai die dreizehnte Staffel der beliebten RTL-Tanzshow „Let‘s Dance“. Im neuen Apollo-Programm zeigt sie atemberaubende Kontorsionsakrobatik.

Varietéfans können sich auch auf ein weiteres bekanntes Gesicht freuen: Jens Ohle ist zurück auf der Bühne unter der Rheinkniebrücke. Er führt als Moderator mit viel Humor und überraschend halsbrecherischen Acts durch den Abend. Neben Lili Paul-Roncalli und Jens Ohle sind auch Viviana Rossi (Strapaten und Pole), Erik Ivarsson (Jonglage und Einrad), Duo Minasov (Quick Change und Ballon-Artistik), Ivan Peres (Handstand) und das Apollo-Ballett dabei – eine tolle Mischung mit spektakulärer Artistik, verblüffenden Momenten und viel Humor.

Genau da geht Adrian Pauls Konzept auf: Wenn das Publikum staunt, lacht und begeistert applaudiert, vergisst es zumindest für eine kurze Zeit die Härten der Corona-Pandemie. Da spielt es dann auch keine Rolle mehr, dass der Saal, weil eben nicht voll zu besetzen, schon lauter und ausgelassener gefeiert hat.

Dennoch: Die Stimmung stimmt – dafür sorgen schon die beeindruckenden Artisten und Jens Ohle als bestens aufgelegter Moderator. „The Show Must Go On“ – vorbeischauen lohnt sich und hilft gleichzeitig dem Theater und den Künstlern, langsam aber sicher das Corona-Tief zu überwinden. Allein schon dafür: Applaus!

Hier geht es zur Bilderstrecke: „The Show Must Go On“ – Apollo-Varieté in Düsseldorf spielt wieder