1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis: Regionalwettbewerb "Jugend forscht" abgesagt

Veranstaltung in Krefeld : Wettbewerb „Jugend forscht“ am Niederrhein ist abgesagt

Der für Dienstag im Krefelder Seidenweberhaus geplante Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ ist abgesagt. An dem Wettbewerb haben 346 Jugendliche vom ganzen Niederrhein teilgenommen.

Der Regionalwettbewerb Niederrhein von „Jugend forscht“, der am Dienstag in Krefeld ausgetragen werden sollte, ist wegen der Corona-Epidemie in Deutschland vorsorglich abgesagt worden. Dies hat die Unternehmerschaft Niederrhein am Montagmittag mitgeteilt. Ausschlaggebend waren Empfehlungen von Gesundheitsämtern und dem Robert-Koch-Institut. An dem Wettbewerb haben 346 Jugendliche vom ganzen Niederrhein teilgenommen; sie wollten ihre Arbeiten am Dienstag im Seidenweberhaus einer Jury präsentieren. Das Risiko zahlreicher Ansteckungen für den Fall, dass unter den Besuchern ein Corona-Infizierter ist, war den Verantwortlichen zu groß. „Wir haben uns schweren Herzens entschlossen, den Wettbewerb abzusagen“, erklärte eine Sprecherin der Unternehmerschaft Niederrhein. Die Absage ist für den Verband auch deshalb schmerzhaft, weil dieses Jahr ein Jubiläumsjahr ist: Seit 25 Jahren organisiert die Unternehmerschaft den Regionalwettbewerb.

Wie die Unternehmerschaft Niederrhein mitteilte, habe sie zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus und auf Empfehlung des Gesundheitsamtes Krefeld und des Robert-Koch-Instituts sich dazu entschlossen. Nachgeholt werde der Wettbewerb aus Termingründen nicht, erklärte die Unternehmerschaft

Acht Gymnasien und eine Grundschule aus dem Rhein-Kreis Neuss hätten daran teilgenommen. Aus Mönchengladbach hätte es 27 eingereichte Beiträge gegeben, aus Krefeld 19. Auch Schüler aus dem Kreis Heinsberg, Kreis Viersen, Kreis Kleve und Wesel wären bei dem Wettbewerb vertreten gewesen.

(vo/goe)