1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss: Volksbank bestätigt Aufsichtsrat und zahlt Dividende

Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss : Volksbank bestätigt Aufsichtsrat und zahlt Dividende

Zwei Mal musste die Präsenz-Vertreterversammlung der Volksbank Düsseldorf-Neuss wegen der Corona-Pandemie zum Schutz der Teilnehmer verlegt werden, jetzt fand sie als virtuelle Vertreterversammlung statt.

Den Teilnehmern wurde das positive Ergebnis für das Geschäftsjahr 2019 vorgestellt. Vorstand und Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet. Das teilt die Volksbank mit. Der amtierende Aufsichtsratsvorsitzende Theodor Leuchten wurde ebenso wie seine beiden Aufsichtsratskollegen Lutz Denken und Thomas Puppe für drei weitere Jahre in das Aufsichtsratsgremium der Volksbank wiedergewählt.

Trotz der Covid-19-Pandemie und den Vorgaben der europäischen Bankenaufsicht, auf Dividendenausschüttungen und Aktienrückkäufe zu verzichten, ist die Volksbank laut Unternehmensangaben aufgrund ihrer soliden Risikopolitik und der kontinuierlichen Ertragssteigerung in der Lage, eine Dividende von zwei Prozent zu zahlen. Vorstandssprecher Rainer Mellis: „Damit gelingt uns ein Kompromiss zwischen dem Förderauftrag unserer Mitglieder und der Erwartungshaltung der Bankenaufsicht an die Thesaurierung von Gewinnen zur Eigenkapitalstärkung.“

Positiv aufgenommen wurde von den Teilnehmern, dass die Volksbank auch in der COVID-19-Pandemie gemäß ihres genossenschaftlichen Förderauftrags zu den Menschen und Unternehmen in der Region steht. Die Volksbank hatte und hat alle ihre Filialen vollzählig, in Vollbesetzung und mit ihrem kompletten Service- und Beratungsangebot unter Einhaltung der Hygienestandards geöffnet. Auch wenn die virtuelle Version der Vertreterversammlung gut geklappt hat, freut sich Rainer Mellis, im kommenden Jahr bei der nächsten Vertreterversammlung wieder alle Teilnehmer persönlich zu begrüßen.

(NGZ)