1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss: Tourismus will die Zukunft mit neuen Ideen gestalten

Initiative aus dem Rhein-Kreis Neuss : Tourismus will die Zukunft mit neuen Ideen gestalten

Der Countdown läuft. In der ersten Juli-Woche startet das neue Tourismuskonzept für die Region, das auf Initiative des Verkehrsvereins Neuss entstanden ist und als „#RadLustNiederrhein“ vermarktet werden soll. Und das soll die Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der Region stützen.

Denn nach dem Rekordjahr 2019 sind die Übernachtungszahlen im Rheinland wegen der Corona-Pandemie komplett eingebrochen. Das geht aus dem Tourismusbarometer Rheinland 2020 hervor, den die IHK-Initiative Rheinland – neben der IHK Mittlerer Niederrhein gehören sechs weitere Kammern dazu – mit Unterstützung der IHK für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen jetzt vorgelegt hat.

Die Region will verstärkt Reisende anlocken (Symbol-Bild). Foto: dpa/Arne Dedert

Demnach hatte die Stimmung in der Branche einen Tiefststand erreicht, jedes zweite Unternehmen befürchtete ohne weitere Hilfsmaßnahmen die Insolvenz. Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein, betont: „Wichtig ist nun, dass der Geschäfts- und Freizeittourismus wieder angekurbelt und auch entsprechend vermarktet wird.“

Erwartet wird, dass die Corona-Pandemie auch strukturelle Auswirkungen auf den Tourismus in der Region hat. Schließlich habe die Krise deutschlandweit für einen Digitalisierungsschub gesorgt. Videokonferenzen gehören für viele Menschen inzwischen zum Alltag, zudem ist das Arbeiten von zu Hause nun geübte Praxis. Das bedeutet aber auch, dass Geschäftsreisen künftig vermutlich nicht mehr so häufig wie vor der Corona-Pandemie stattfinden. Das trifft insbesondere jene Regionen, deren Hotels gerade von diesem Segment in hohem Maße profitiert haben.

Aber Umbrüche und Wandel bedeuten auch Chancen. Und da auch erwartet wird, dass viele Urlauber in diesem Jahr ihre Ferien in der Region verbringen und Tages- oder Wochenendausflüge unternehmen, wird mit dem neuen Tourismuskonzept ein Paket geschnürt, das für Rückenwind in der gebeutelten Branche sorgen soll. Beteiligt sind der Rhein-Kreis Neuss, Mönchengladbach, Krefeld und der Kreis Viersen als Region Mittlerer Niederrhein. Gemeinsam sollen Stärken betonnt werden. „Schließlich zeichnet sich der Niederrhein durch abwechslungsreiche Wander- und Radwege sowie ein vielfältiges Kultur- und Erlebnisangebot aus“, betont Maren-Corinna Nasemann. Sie ist bei der IHK Mittlerer Niederrhein die Ansprechpartnerin für die Gastronomie- und Tourismusbranche.

Gerade bei der Vermarktung bestehe aber Nachholbedarf. Man müsse noch intensiver für die Region werben, erklärt Nasemann. „Deshalb arbeiten wir gerade gemeinsam mit lokalen Partnern daran, Urlauber für unsere Region zu begeistern.“

(NGZ)