1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss stellt ChemLab-Projekt auf Digital Demo Day 2020 vor

Start-ups im Rhein-Kreis Neuss : Kreis stellt ChemLab auf dem „Digital Demo Day“ vor

Nach dem Erfolg des Vorjahres wird das Messegelände des Areal Böhler in Meerbusch am 13. Februar wieder zum Veranstaltungsort für den Digital Demo Day (DDD). Mehr als 4000 Besucher werden erwartet zu einem Programm mit 30 Top-Speakern sowie 175 nationalen und internationalen Start-ups.

Sie stellen ihre digitalen Produkte und Technologien aus den Bereichen Internet of Things, Virtual Reality, Augmented Reality sowie Cyber Security vor. Der Rhein-Kreis Neuss wird mit dem ChemLab-Projekt vertreten sein. „Der Digital Demo Day ist das größte B2B Digital-Lab Deutschlands für einen Tag“, so die Organisatoren.

Veranstaltet wird er vom Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland, bei dem der Rhein-Kreis Neuss seit 2016 einer von vier Gesellschaftern ist. „Die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, aus denen wiederum neue Unternehmen und Arbeitsplätze entstehen, ist eine der Zielsetzungen, mit der sich die Wirtschaftsförderung des Kreises intensiv der Gründer- und Start-up-Szene widmet“, betont Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Gerade mit Blick auf den nachhaltigen Strukturwandel in der Region sei es wichtig, Projekte zu initiieren, die Innovationen und den digitalen Fortschritt in der Wirtschaft stärken. Eines der Digitalprojekte, das der Kreis bereits im Rahmen seiner „Digitalisierungsstrategie Wirtschaft“ angestoßen hat, ist das ChemLab, ein Gemeinschaftsprojekt mit der Stadt Dormagen und dem Chempark Betreiber Currenta, zu dem in der Dormagener Innenstadt ein Netzwerk-Ort eingerichtet worden ist. Ziel des ChemLab-Projektes ist es, die Digitalisierung der chemischen Industrie durch Kooperationsprojekte mit innovativen Start-ups, dem IT-Mittelstand und den Hochschulen der Region voranzutreiben. Bisherige Ergebnisse wollen der Kreis und seine Partner auf dem Digital Demo Day zeigen.

So wird das ChemLab mit einem eigenen Stand im Bereich „Regionale Ecosysteme & Network Partner“ als Aussteller vertreten sein. Bei einer um 11.30 Uhr durch ChemLab-Community-Manager Guido Doublet moderierten Panel-Diskussion „Industry meets Start-ups“ auf der Start-up-Bühne stellt ChemLab zudem ein erfolgreiches Praxisbeispiel seiner Arbeit vor. Die Firma Kebo Keller & Bohacek GmbH & Co. KG und das Start-up syasis zeigen, wie mit künstlicher Intelligenz die Wartung von Kühltürmen im Hinblick auf das Legionellen-Aufkommen zu einem neuen Geschäftsmodell entwickelt wird. Ein weiteres Angebot auf dem DDD besteht darin, dass die Wirtschaftsförderungen des Kreises und der Stadt Dormagen eine Guided Tour zu ausgewählten Start-ups durchführen. Die Teilnehmer sollen dabei einen Überblick über besondere Trendthemen und Praxisbeispiele erhalten. Die kostenfreie Tour startet um 10 Uhr am ChemLab-Stand.

Info Wegen der begrenzt verfügbaren Plätze für die Rundtour ist eine Anmeldung bis zum 10. Februar bei der Kreiswirtschafsförderung erforderlich. Ansprechpartnerin ist Madita Beeckmann unter Telefon 02131 9287504 oder per E-Mail an madita.beeckman@rhein-kreis-neuss.de.

(NGZ)