Rhein-Kreis Neuss mit höchster Impfrate gegen Masern

Deutschlandweit : Rhein-Kreis Neuss hat höchste Impfrate gegen Masern

Der Rhein-Kreis Neuss weist die höchste Impfrate gegen Masern in Deutschland vor. Von den Erstklässlern, die 2017/2018 eingeschult wurden, sind 96,9 Prozent gegen die Krankheit geimpft.

Das teilte das Robert-Koch-Institut in Berlin mit. Damit liegt der Rhein-Kreis gemeinsam mit dem Landkreis Peine und Südwestpfalz auf Platz eins. Eine ähnlich hohe Rate zeigen die Impfungen gegen Röteln und Mumps. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke lobte die "hervorragende Impfmoral" der Menschen aus dem Rhein-Kreis.

"Allein die Masern-Impfquote legt nahe, dass sich diese Erkrankung in unserem Kreis kaum ausbreiten kann", sagt Petrauschke und bedankte sich gleichzeitig bei den Haus- und Kinderärzten sowie dem Gesundheitsamt für das große Engagement. Im gesamten Rhein-Kreis hat es seit Jahren keinen Fall von Masern mehr gegeben.

Ferner fordert der Politiker die Menschen dazu auf, nicht alles zu glauben, was zu Impfungen erzählt oder geschrieben wird. "Impfungen sind eine wichtige Maßnahme zur Erhaltung der öffentlichen Gesundheit und sollten eine Selbstverständlichkeit sein", sagt Petrauschke.

Diese Meinung belegen die Zahlen des Robert-Koch-Instituts: So sind in den vergangenen zehn Jahren allein in Deutschland 190.000 Menschen an einer Krankheit gestorben, gegen die es einen Impfschutz gibt.

(seeg)