Rhein-Kreis Neuss: "Konferenz der Wirtschaft" auf der Raketenstation

Podiumsdiskussion im Rhein-Kreis Neuss : Wirtschaftskonferenz auf der Raketenstation

Der Rhein-Kreis Neuss lädt zu einer „Konferenz der Wirtschaft“ auf die Raketenstation Hombroich ein. Es geht um den Strukturwandel und die digitale Transformation.

Der Rhein-Kreis Neuss lädt für Dienstag, 30. April, zu einer „Konferenz der Wirtschaft“ auf die Raketenstation Hombroich ein. Ab 16.30 Uhr diskutieren Vertreter aus Politik und Unternehmen über die Chancen der digitalen Transformation für einen erfolgreichen Strukturwandel im Braunkohle-Revier. „Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft, und die Konferenz bildet den Auftakt einer strategischen Zusammenarbeit mit der Wirtschaft, um die Digitalisierung im Rhein-Kreis Neuss weiter zu stärken“, erklärt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Dabei solle der in der jüngsten Kreistagssitzung verabschiedete Maßnahmenplan „Strukturwandel“ sinnvoll fortgeschrieben werden.

Zu Gast sein wird NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart, der über die „Digitale Zukunftsregion Rheinisches Revier“ spricht. Kreisdirektor Dirk Brügge und Hanno Kempermann von der IW Köln Consult GmbH stellen „Strategien für den Wandel“ vor. Zudem werden die Kernergebnisse der 2018 vollendeten Digitalisierungsstrategie „Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss“ vorgestellt und anschließend in einer Podiumsdiskussion aufgriffen. Angesagt haben sich dazu Vertreter renommierter Unternehmen wie Johnson & Johnson, Vodafone und Kawasaki Robotics. Auch Professor Martin Wortmann, Präsident der Rheinischen Fachhochschule Köln, kommt zu Wort, wenn es um Themen wie Infrastruktur, Gesundheit, Automatisierung, Bildung und Arbeit geht. Die Veranstaltung ist öffentlich, jeder Interessierte kann kommen. Weitere Informationen gibt es im Internet: www.wirtschaft-rkn.de.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE