1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss: Elftes Todesopfer nach Coronavirus-Infektion

Rhein-Kreis Neuss : Elftes Todesopfer nach Coronavirus-Infektion

Eine 79-jährige Frau mit Vorerkrankungen aus Neuss ist gestorben. Aktuell ist bei 133 Personen im Rhein-Kreis eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen.

Am Osterwochenende war zuvor schon ein Mann (85) aus Neuss an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Auch er hatte laut Mitteilung des Kreises Vorerkrankungen.

Bei kreisweit 133 aktuell erkrankten Personen ist eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. 393 Personen sind bereits wieder genesen. Von den aktuell mit dem Virus infizierten Personen wohnen 44 in Neuss, 21 in Dormagen, 17 in Meerbusch, 15 in Kaarst, 13 in Grevenbroich, elf in Jüchen, neun in Korschenbroich und drei in Rommerskirchen. Insgesamt wurden im Rhein-Kreis Neuss somit 537 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt.

2609 Personen konnten zudem bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden, da sie nach Ablauf der 14-tägigen Inkubationszeit keine Krankheitssymptome zeigten. Aktuell sind noch 407 Personen als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke appelliert an die Bevölkerung, in den Anstrengungen zur Einschränkung der Ausbreitung des Coronavirus nicht nachzulassen.

Für wichtige Fragen hat das Kreis-Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 02181 6017777 eine Hotline eingerichtet. Diese ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und am Wochenende von 9 bis 18 Uhr erreichbar. Aktuelle Informationen finden sich zudem auf der Kreis-Homepage unter www.rhein-kreis-neuss.de/corona.

(NGZ)