1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis-Neuss: Einige Flensburg-Punkte für Dormagener

Rhein-Kreis-Neuss : Einige Flensburg-Punkte für Dormagener

Poser, Raser, Tuner – am von der Szene so genannten „Car-Freitag“ war die Polizei im Rhein-Kreis im Großeinsatz: In Dormagen fiel der Fahrer eines hochmotorisierten Mercedes dadurch auf, dass er trotz entsprechenden Verbotes zwei Autos überholte.

Der 34-Jährige Dormagener wurde durch die Polizei angehalten und überprüft. Ihn erwarten nun ein Bußgeld von mindestens 70 Euro und ein Punkt in Flensburg.

 In Rommerskirchen überprüften Beamte einen Audi wegen auffälliger technischer Veränderungen. Die Polizisten stellten fest, dass der Halter eine nicht genehmigte Tieferlegung vorgenommen hatte, die zur Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit führte. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Der 38-jährige Dormagener muss mit einem Punkt in Flensburg und einer Strafe von etwa 135 Euro rechnen.

 In Grevenbroich-Wevelinghoven hielten Polizisten in zivil einen 43-jährigen in einem getunten VW Polo an, weil der Fahrer mehrfach seinen Motor lautstark aufgedreht und eine erhebliche Lärmbelästigung verursacht hatte. Neben Manipulationen am Fahrwerk bestätigte sich der Verdacht, dass eine nicht zulässige Veränderung an der Schalldämpferanlage vorgenommen worden war. Die Beamten stellten das Auto sicher. Neben dem zu erwartenden Bußgeld wird der Besitzer die Kosten für ein Gutachten, das über die Veränderungen am Fahrzeug gemacht werden muss, und den Abschleppwagen zahlen müssen. Außerdem wird er  alle illegalen technischen Veränderungen zurückbauen müssen.

 In Grevenbroich wurde ein 28-Jähriger auf einem zu schnellen Elektroroller angehalten, der weder über eine Straßenzulassung noch Versicherung verfügte. Roller über 45 km/h  sind für den öffentlichen Straßenverkehr nicht zugelassen. Die Beamten stellten zusätzlich deutliche Anzeichen eines Drogenkonsums bei dem 28-Jährigen fest, was bei einem auf der Wache durchgeführten Drogenvortest bestätigt wurde. Der Grevenbroicher gab zu, Cannabisprodukte konsumiert zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Roller wurde sichergestellt.

 In Neuss am Derendorfweg stellte eine Streifenwagenbesatzung einen VW Bulli fest.  Am Steuer saß eine 18-jährige Fahranfängerin ohne Führerschein, die eine private Fahrstunde mit ihrem Vater als Beifahrer absolvieren wollte. Da dieser keine Fahrlehrerqualifikation besaß war dies unzulässig.