1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss: Ein weiterer Corona-Todesfall im Rhein-Kreis Neuss

Inzidenz bei 58,0 : Ein weiterer Corona-Todesfall im Rhein-Kreis Neuss

Die Zahl der Corona-Todesfälle ist kreisweit auf 254 gestiegen. Aktuell sind 456 Menschen infiziert. Der Inzidenzwert liegt bei 58,0.

Eine 91-jährige Frau aus Dormagen ist an den Folgen einer Erkrankung mit dem Coronavirus verstorben. Das teilt der Kreis mit. Damit steigt die Zahl der Todesopfer kreisweit auf 254. Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 456 Personen (Vortag: 477) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 76 (Vortag: 74) in einem Krankenhaus.

 Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 58,0 (Vortag: 58,7). Insgesamt wurden im Kreisgebiet bislang 94 Fälle (Vortag: 74) der britischen Viruslinie B.1.1.7 sowie 1 Fall (Vortag: 1) der südafrikanischen Viruslinie B 1.351 nachgewiesen. Hierbei gibt es nach Angaben des Kreises aktuell keinen Hot-Spot. Der Rhein-Kreis Neuss untersucht seit Ende Januar alle in den Testzentren Neuss und Grevenbroich sowie durch die mobilen Testteams entnommenen positiven Corona-Tests auf ihre Sequenzierung.

Die derzeit mit dem Coronavirus infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die Städte und die Gemeinde im Kreis:

 Neuss: 193 (Vortag: 208)

Grevenbroich: 70 (Vortag: 76)

Dormagen: 73 (Vortag: 77)

Meerbusch: 50 (Vortag: 49)

Kaarst: 23 (Vortag: 21)

Korschenbroich: 15 (Vortag: 15)

Jüchen: 21 (Vortag: 19)

Rommerskirchen: 11 (Vortag: 12)

 Insgesamt wurden im Rhein-Kreis Neuss seit Pandemie-Beginn 11.219 (Vortag: 11.186) Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Kreisweit 10 509 Personen (Vortag: 10.456) sind wieder von der Infektion genesen. Insgesamt 13 893 Personen (Vortag: 13.223) haben im Kreis bislang eine Impfung und 6130 (Vortag: 6084) bereits die Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten.Zurzeit sind 1203 Personen (Vortag: 1130) als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.

(NGZ)