1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss baut Impfangebote umfassend aus

Corona-Pandemie : Rhein-Kreis Neuss baut Impfangebote umfassend aus

Der Rhein-Kreis Neuss wird in der kommenden Woche seine Impfkapazitäten umfassend ausweiten Das Personal für die mobilen Impfangebote sowie die Impfstation an der Hammer Landstraße soll deutlich aufgestockt werden. Ein Überblick.

Die langen Warteschlangen vor den Impfstellen sind auch im Rhein-Kreis Neuss mittlerweile ein gewohntes Bild. Auch am Donnerstag waren sie zum Beispiel an der vor rund einer Woche eröffneten Impfstation an der Hammer Landstraße wieder zu beobachten.

Doch jetzt gibt es gute Neuigkeiten für alle künftigen Erst- oder Booster-Impflinge: Denn der Rhein-Kreis Neuss wird in der kommenden Woche seine Impfkapazitäten umfassend ausweiten, wie Kreissprecher Benjamin Josephs auf Nachfrage mitteilte. „Das betrifft sowohl die mobilen Impfangebote als auch die Impfstation an der Hammer Landstraße“, sagt Kreissprecher Benjamin Josephs.

An der Hammer Landstraße sollen zum Beispiel die Öffnungszeiten erweitert werden, die zwar noch nicht feststünden, aber zeitnah kommuniziert werden sollen. Zudem soll es eine ganze Reihe an zusätzlichen mobilen Impfangeboten im gesamten Kreisgebiet geben – alles als Ergänzung zu den Impfungen bei Haus- und Fachärzten.

Dabei wird sowohl auf die Ausweitung bestehender Standorte (soweit dies räumlich möglich ist) als auch auf die Schaffung weiterer Impfangebote an neuen Stellen gesetzt. Möglich ist dies wegen einer massiven Aufstockung des Personals der Hilfsorganisationen – und zwar von 30 auf 165 Personen, wie Josephs mitteilt.

  • Die Booster-Impfung erhalten Sie frühestens fünf
    In Neuss und Kaarst : Drei mobile Impfangebote mit Biontech/Pfizer und Johnson&Johnson
  • Die Booster-Impfung erhalten Sie frühestens fünf
    Im Montanushof in Grevenbroich : Mobiles Impfangebot mit Biontech/Pfizer und Johnson&Johnson
  • Die Booster-Impfung ist frühestens fünf Monate
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Alle Termine am Booster-Sonntag in der Übersicht

Worauf der Kreis in diesem Zusammenhang erneut aufmerksam macht: Wartezeiten vor Ort können verringert werden, wenn ein bereits ausgefüllter Anamnese- und Einwilligungsbogen mitgebracht wird. Die Unterlagen sind online unter www.rhein-kreis-neuss.de/coronaimpfung verfügbar, können aber auch vor Ort ausgefüllt werden. Zudem sollten der Impfausweis und der Lichtbildausweis mitgebracht werden. Die Impfangebote können ohne vereinbarten Termin aufgesucht werden.

(jasi)