1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss: Agentur REMJND erhält Tiger Award für Online-Marketing

Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss : Auszeichnung für Digitalagentur

Die beiden Gründer Simon Gincberg und Fabian Hintzen haben eine TV-Vergangenheit. 2018 gründeten sie ihre Agentur, die jetzt mit dem „Tiger Award“ ausgezeichnet wurde.

Angefangen hat alles vor Jahren auf einer Comedy-Bühne. Der eine, Simon Gincberg aus Korschenbroich, moderierte die Veranstaltung in Mönchengladbach, der andere, Fabian Hintzen, trat dort auf. Irgendwie stimmte von Anfang an die Chemie. Und auch der Kontakt riss nicht ab. 2018 entschieden die beiden dann, die auf Online-Marketing spezialisierte Agentur „REMJND“ zu gründen. Kerngeschäft ist die digitale, strategische Markenentwicklung, die Kunden kommen aus dem In- und Ausland. Jetzt haben die Gründer einen Preis erhalten: Sie wurden als „Local Hero“ mit dem „Tiger Award“ ausgezeichnet. „Das ist natürlich eine schöne Bestätigung für unsere Arbeit“, sagt Gincberg.

Mit dem Preis werden Online Marketer und Unternehmer aus dem deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Sie werden vorgeschlagen, die Entscheidung fällt dann über ein Online-Voting. Im Bereich „Local Hero“ waren Unternehmen mit Sitz rund um Köln nominiert. Aus der Taufe gehoben wurden die „Tiger Awards“ 2015 von Gründern aus der Domstadt.

Die Auszeichnung wird einen besonderen Platz im Büro von Gincberg und Hintzen bekommen. Auch „Online Marketing Rockstars“ (OMR), Betreiber einer der größten Digitalkonferenzen Europas, ist bereits auf ihre Agentur aufmerksam geworden. Denn die kümmert sich auch um die Markenentwicklung von Sanna Lindström. Das Brautmodelabel mit schwedischem Touch hat Simon Gincberg mit seiner Ehefrau Sanna gegründet und ist auf Wachstumskurs. Das spiegelt sich auch online wider: Laut OMR-Ranking ist das Label 2019 unter den wachstumsstärksten deutschen Marken-Accounts bei Instagram nach prozentualem Abonnenten-Wachstum auf Rang sechs gelandet.

Das REMJND-Team ist inzwischen auf fünf Leute angewachsen, viel größer soll es – Stand jetzt – erst mal nicht werden. Bei ihrer Arbeit kommt den Gründern zugute, dass sie in jungen Jahren relativ schnell viel über die Medienbranche und wie sie funktioniert gelernt haben. Gincberg (34) schaffte es 2008 in die Top-15 der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“, Hintzen (27) hatte verschiedene TV-Auftritte als Comedian. Unter anderem war er bei „TV total“ und „Nightwash“ zu sehen. „Wir haben aber beide gemerkt: Wir wollen nicht das Produkt sein, weil wir besser darin sind, Produkte selbst zu machen beziehungsweise sie als Marke weiterzuentwickeln“, sagt Gincberg.

(abu)