1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss: 60-Jähriger stirbt an Folgen einer Corona-Erkrankung

365 Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss : 60-Jähriger stirbt an Folgen einer Corona-Infektion

Ein 60-jähriger Mann aus Neuss ist an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer kreisweit auf 365. Die restlichen Zahlen im Überblick.

Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 839 Personen (Vortag: 819) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 15 (Vortag: 16) in einem Krankenhaus. Kreisweit 20 521 Personen (Vortag: 20 521) sind wieder von der Infektion genesen.

Die derzeit mit dem Coronavirus infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die Städte und die Gemeinde im Kreis:

Neuss: 407 (Vortag: 398)

Grevenbroich: 112 (Vortag: 108)

Dormagen: 115 (Vortag: 112)

Meerbusch: 71 (Vortag: 70)

Kaarst: 63 (Vortag: 63)

Korschenbroich: 23 (Vortag: 23)

Jüchen: 39 (Vortag: 37)

Rommerskirchen: 9 (Vortag: 8)

Insgesamt 160 745 Personen (Vortag: 160 565) haben im Impfzentrum und durch den mobilen Impfdienst des Rhein-Kreises Neuss bislang eine Impfung und 149 464 (Vortag: 149 024) bereits die Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten.

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Robert Koch Instituts (RKI) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 54,9 (Vortag: 59,3). Unter den im Kreisgebiet aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen ist bei einem Fall (Vortag: 1) die Alpha-Variante und in 294 Fällen (Vortag: 286) die Delta-Variante nachgewiesen. Der Rhein-Kreis Neuss untersucht seit Ende Januar alle in den Testzentren Neuss und Grevenbroich sowie durch die mobilen Testteams entnommenen positiven Corona-Tests auf ihre Sequenzierung.

  • Am 26. September 2021 wählen die
    Bundestagswahl im Rhein-Kreis Neuss : CDU-Kandidaten Hermann Gröhe und Ansgar Heveling gewinnen ihre Wahlkreise
  • Entwicklung der Pandemie : Sieben-Tage-Inzidenz in NRW steigt weiter auf 64,2
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 2.284 Neuinfektionen in NRW binnen 24 Stunden - Zahlen steigen wieder

Seit Pandemie-Beginn wurden im Rhein-Kreis Neuss 21 725 (Vortag: 21 705) Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Von den aktuell 839 Infizierten gehören 284 (Vortag: 277) der Gruppe der unter 20-Jährigen an. Zurzeit sind 571 Personen (Vortag: 658) als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt

Für wichtige Fragen hat das Kreis-Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 02181/601-7777 eine Hotline eingerichtet. Diese ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und am Wochenende von 10 bis 14 Uhr erreichbar. Aktuelle Informationen und weitere Statistiken finden sich auf der Kreis-Homepage unter www.rhein-kreis-neuss.de/corona.

(NGZ)