1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis: Mit dem Fahrrad kurze Konzerte besuchen

Musik auch im Rhein-Kreis : Mit dem Fahrrad kurze Konzerte besuchen

„Moviemento“ ist eine Initiative aus Knechtsteden. Die Idee zur der musikalischen Radtour hatte der Geschäftsführer des Festivals Alte Musik.

„Moviemento“ ist der Titel einer besonderen Radtour, die vom Team des Festivals Alte Musik in Knechtsteden, insbesondere von dem Geschäftsführer Michael Rathmann, erarbeitet und initiiert wurde und am „Tag des Denkmals“, am 12. September, Premiere hat. Mit dem Rad geht es vorbei an Schlössern und Klöstern, Auen und Baggerseen mit Kurzkonzerten, Kleinkunst und Besichtigungen. Ob auf sportlichen 28 oder familienfreundlichen zehn Streckenkilometern–Programmzusammenstellung und Tempo kann jeder selbst entscheiden. Der Vorverkauf für „Moviemento“ startet am 1. August.

Rechts und links des Rheins haben sich Kulturveranstalter zusammengetan und ein neues Veranstaltungskonzept entwickelt, mit dem sich innerhalb eines Tages eine ganze Kulturregion per Fahrrad nachhaltig und umweltfreundlich erleben lässt.

Die Radtour startet vor Schloss Benrath, der über den Bahnhof Düsseldorf-Benrath zu erreichen ist. Dort empfangen die Radler Trompetenfanfaren. Nach einem Wandelkonzert durch das Corps de Logis mit Mitgliedern der Neuen Düsseldorfer Hofmusik geht es weiter zum ehemaligen Römerkastell Haus Bürgel in Monheim, wo das Ensemble Hydraulis eine Wasserorgel aus der Antike zum Leben erweckt.

  • Die Basilika Knechtsteden war bei dem
    Basilika Knechtsteden : Benefiz-Konzert für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe
  • Bodo Wißen (links) mit Bürgermeister Dirk
    Sozialdemokrat besucht das Ökodorf : Bundestagskandidat Bodo Wißen auf Radtour durch Rheurdt
  • Feiern auf engstem Raum gehört zu
    Debatte um Abstandsregeln bei Festivals : Nur geimpft zum Konzert? Parookaville wartet Entwicklung ab

Der Aalschokker in Monheim wird zur Bühne für das französische Duo Mathis mit Songs von Vivaldi bis Michael Jackson im Drehorgelsound. Begleitet von Bläserklängen geht es mit der Fähre in Düsseldorf-Urdenbach über den Rhein nach Zons. Dort wird die mittelalterliche Zollfeste zur musikalischen Spielwiese für das „Zamuse“-Ensemble. Zudem werden dort „kulinarische Köstlichkeiten“ versprochen. Vor der idyllischen Kulisse des Straberger Sees begrüßt der Schweizer Enrico Lenzin mit Alphorn und Perkussion zum Liegestuhl-Konzert, im Kulturhof des Klosters Knechtsteden gibt es Chansons mit dem Kölner Ballhaus-Ensemble rund um Sängerin Verena Guido zu hören.

Die musikalische Radtour beschließt Sjaella in Schloss Arff mit ihrem lupenreinen A-cappella-Gesang von Alter Musik bis Pop. Über den nahegelegenen Bahnhof in Köln-Worringen gelangen die Teilnehmer wieder per Bahn zurück zum Ausgangsort. Das Tagesticket gilt gleichzeitig als Fahrausweis im VRR- und VRS-Gebiet.

Die Veranstaltung startet gestaffelt ab 9 Uhr und endet gegen 19 Uhr. Die Kurzkonzerte an den einzelnen Stationen finden jeweils zu bestimmten Zeiten statt.

Info www.moviemento-fahrradkonzert.de

(NGZ)